| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Krefeld 72 verpasst gegen Esslingen eine Überraschung

Wasserball. In der B-Gruppe der Bundesliga hieß es im ersten Halbjahr 2017 den Abstieg in die 2. Liga zu vermeiden. Nach Abschluss der Hauptrunde sprang Platz vier heraus und damit die Qualifikation zur A-Gruppe. Gegen den SSV Esslingen verpasste die SVK nach einem 11:10-Sieg im ersten Spiel eine kleine Sensation, da die zwei weiteren Spieler im "Best-off-three"-Modus verloren gingen. In den anschließenden Platzierungsspielen gegen Poseidon Hamburg wurde es ebenfalls eng, allerdings mit dem besseren Ausgang für die Krefelder in Spiel drei. Letztendlich wurde bei einem abschließenden Platzierungsturnier der elfte Rang erreicht, das Saisonziel Klassenverbleib wurde damit mehr als erfüllt.

Nach der Sommerpause hatte das Trainerteam Gabor Bujka und Werner Stratkemper wieder den Großteil des alten Kader wieder zusammen, setzte aber bei den vier Neuzugängen verstärkt auf die Jugend. Mit einem Mix aus jungen Spielern und Leistungsträgern wie Yannik Zilkens sowie den Goalgettern Istvan Keresztes und Dusan Dragic ging die SVK in die neue Saison. In der zweiten Runde gab es gegen den SC Neustadt mit 7:8 ein frühes Pokal-Aus. In der Meisterschaft hingegen startete Krefeld gut mit zwei Siegen über Hamburg und Köln, ehe es gegen den Duisburger SV und dem SC Wedding die ersten Niederlagen hagelte. Mit Platz vier zum Jahresabschluss steht die SVK trotz zwischenzeitlicher Ausfälle einiger Leistungsträger immer noch gut da, wobei aufgrund von knappen Niederlagen sogar noch ein bessere Platz drin gewesen wäre.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Krefeld 72 verpasst gegen Esslingen eine Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.