| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tanzclub wird Stützpunktverein Integration

Lokalsport: Tanzclub wird Stützpunktverein Integration
Der Deutsche Olympische Sportbund hat en TC Seidenstadt zum "Anerkannten Stützpunktverein 2017" ernannt. FOTO: Foto; tcs
Tanzen. Sport verbindet und überwindet Ausgrenzung, das ist eine seit langer Zeit bekannte Tatsache. Diese Prinzipien verkörpert der TC Seidenstadt unter anderem mit seiner Rollstuhltanzgruppe. Doch nicht nur diese, auch die Mitgliedschaft von Menschen aller Nationalitäten und Ethnien gehört dazu. Diese Eigenschaft des Vereins wurde nun auch vom Deutschen Olympischen Sportpund (DOSB) dokumentiert, indem dieser ihn zum "Anerkannten Stützpunktverein 2017" kürte.

Damit zeichnet der Sportbund die integrative Arbeit aus, die in Krefeld geleistet wird. Unter den rund 220 Mitgliedern des Vereins finden sich Menschen aus aller Herren Länder, sowie rund 60 Menschen mit Behinderung, von Rollstuhlfahrern bis hin zu geistigen Behinderungen.

Die integrative Kraft des Sports zeigt sich hier ganz besonders deutlich. Gerade der Tanz baut zwischen den Partnern eine sehr enge Bindung auf und überwindet Grenzen von Kultur, Glauben oder Sprache. So finden sich im TC Seidenstadt sowohl Israelis als auch Muslime. Auf der politischen Weltbühne trennt diese beiden Gruppen eine innige Feindschaft, auf dem Tanzparkett gehen sie aufeinander zu, reichen sich im übertragenen Sinne, wie wortwörtlich die Hände und üben gemeinsam ihren Sport aus. Das äußert sich für den Verein nun eben auch in der Anerkennung als Stützpunkt für Integration. "Welche Fördergelder wir genau bekommen, das wissen wir noch nicht. Aber allein die Tatsache, Stützpunktverein zu sein, erfüllt uns mit großem Stolz", sagt Sportwärtin Stephanie Gerber. Gerade die Integration der Jugend liegt ihr am Herzen. "Viele junge Menschen kommen zu uns und lernen, friedlich und offen miteinander umzugehen. Der Tanz ist etwas, das seit jeher Menschen verbindet und diese Kraft wollen wir auch in der Zukunft fördern. Gerade bei der Jugend."

Egal, ob Osteuropäer, wo der Tanzsport ohnehin sehr weit verbreitet ist, Asiaten, Amerikaner, Afrikaner, Deutsche oder eben Menschen mit Behinderungen, beim TC Seidenstadt ist jeder Mensch willkommen. Und auch die Fördergelder des DOSB werden mit Sicherheit helfen, das auch in der Zukunft zu erhalten.

(SvS)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tanzclub wird Stützpunktverein Integration


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.