| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teutonia erwartet den 1. FC Viersen

Landesliga. Fußball: Trainer "Kalli" Himmelmann fordert einen beherzten Auftritt.

Nach Wochen der Erfolglosigkeit in der Meisterschaft kam Teutonia St. Tönis zumindest im Pokal wieder zu einem Erfolgserlebnis. Das 3:1 über den A-Ligisten SV Grefrath nahm auch Trainer "Kalli" Himmelmann gerne mit: "So hat die Mannschaft das Gefühl bekommen, dass sie noch gewinnen kann." Wie viele andere Favoriten tat sich auch der Landesligist schwerer als vermutet, was seine Ursache aber auch in zahlreichen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen hat. Himmelmann musste immerhin auf Burhan Sahin, Ercan Sendag, Jonas Schüler, Dominik Kleinert und Marvin Monning (Urlaub) verzichten. Notgedrungen kamen einige Nachwuchsspieler zum Einsatz, so dass der Teutonia-Coach unterm Strich mit der Leistung zufrieden war: "Wir mussten viel umstellen. Insgesamt hat die Mannschaft das gut gemacht."

In wie weit das Selbstvertrauen dadurch einen Schub erhalten hat, wird sich am Sonntag ab 15 Uhr erweisen. Dann ist mit dem 1. FC Viersen ein Gegner zu Gast, der Teutonia einiges abverlangen wird. DieMannschaft von Trainer Willi Kehrberg um den ehemaligen Fischelner Michael Enger kassierte zwar im Pokal eine überraschende 0:1-Niederlage gegen A-Ligist Teutonia Kleinenbroich, fegte aber am Sonntag den PSV Wesel-Lackhausen noch mit 4:0 vom Platz und belegt derzeit den dritten Platz.

"Ich bin gespannt, wie sich meine Mannschaft gegen diesen erfahrenen Gegner verkaufen wird", sagt Himmelmann im Vorfeld dieser Begegnung. Denn er wird gezwungen sein, seine Youngster wieder ins kalte Wasser zu werfen, weil kaum mit Rückkehrern zu rechnen ist. Lediglich Sahin und Monning könnten eine Option sein, was nicht zuletzt für die zuletzt schwächelnde Offensive eminent wichtig wäre. Die schwierige personelle Situation in der sportlich ebenfalls schwierigen Lage ist für Himmelmann allerdings kein Anlass zu jammern: "Wir haben einen großen Kader. Und jeder Spieler hat den Anspruch, in der Landesliga aufzulaufen. Jetzt können sie sich beweisen. Das Potenzial ist aus meiner Sicht da. Sie müssen es nur abrufen können. Ich erwartet jedenfalls einen beherzten Auftritt meiner Mannschaft."

(TM)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teutonia erwartet den 1. FC Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.