| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teutonia St. Tönis gegen TuRa Brüggen favorisiert

Krefeld. Der SSV Grefrath trifft aus unbequeme Dilkrather, während Willich in Giesenkirchen eine hohe Hürde hat.

Bei der engen Situation an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga 4, wo das Toppspiel an diesem Spieltag übrigens in Mennrath gegen den Spitzenreiter Holzheim steigt, zählt für die DJK Teutonia St. Tönis im Heimspiel gegen TuRa Brüggen zwangsläufig nur ein Sieg. Ohne die Qualität des Gegners weiter zu schmälern sind die Mannen um Teutonia-Kapitän Jochen Höfler trotz der großen Ausfallliste favorisiert. Allein ein Mann wie Goalgetter Burhan Sahin, der fast nach belieben trifft und schon schon 35 Saisontore erzielt hat, ist ein absoluter Erfolgsgarant.

Auf seine Offensivabteilung mit Michael Funken, Philipp Alker oder Dennis Hoffmann konnte sich bisher auch der SSV Grefrath stets verlassen. Und wenn das im Heimspiel gegen die fraglos unbequemen Dilkrather auch so ist, spricht vieles für den 13. Saisonsieg. Drei Punkte am Grünen Tisch gewonnen (die RP berichtete), aber auf dem Platz überraschend gegen den Vorletzten Kaldenkirchen verloren. Dieses Wellenbad der Gefühle durchlebte vergangene Woche der VfL Willich. Nun geht es zum VfL Giesenkirchen, wo es schwer wird was mitzunehmen. Das Hinspiel ging für das Teißen-Team mit 0:2 in die Binsen. Vor allen Dingen die Defensive muss bei diesem Kontrahenten auf der Hut sein.

(WeFu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teutonia St. Tönis gegen TuRa Brüggen favorisiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.