| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tim Rocco will Großen Preis gewinnen

Lokalsport: Tim Rocco will Großen Preis gewinnen
Morgen um 13.45 Uhr öffnen sich auf der Krefelder Galopprennbahn wieder die Startboxen. FOTO: T.L.
Krefeld. Galopp: Morgen findet im Krefelder Stadtwald der Sparkassen-Renntag mit einem großen Familienprogramm rund um insgesamt sieben Rennen statt. Der erste Start ist um 13.45 Uhr. Auch ein Ponyrennen steht auf dem Programm. Von Peter Kamp

Mit einem Ponyrennen wird morgen um 13.45 Uhr (Veranstaltungsbeginn ist 13 Uhr) der nächste Renntag im Stadtwald eröffnet. Beim ersten Start der Galopper könnten dann erstmals die Gäste aus den Niederlanden zuschlagen. Der vierjährige Wallach Banzai aus dem Stall von Trainer John H. Smith ist einer der wenigen Starter in diesem Feld mit aktueller Form. Einzig die Stute Nessaya ist mit einem dritten Platz aus Köln gut empfohlen. Um 14.45 Uhr gehen versprechende Dreijährige über 1300 Metern auf die Reise. Erika Mäders Hengst Part of Ireland hat beim bisher einzigen Versuch schon Geld mit nach Hause gebracht. Mario Hofers Stute Lady Leoso kommt erstmals an die Öffentlichkeit. Gegen die beiden Sieger Plus Night (Andreas Wöhler) und Lagoa (Peter Schiergen) wird es aber richtig schwer.

Im 4. Rennen (Ausgleich III) heißt es Benelux gegen Deutschland. Jeweils die Hälfte der 12 Starter werden hinter der Grenze oder hier in der Bundesrepublik trainiert. In diesem Rennen wird auch die Viererwette mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro ausgespielt. Charles Darwin (Jockey Alexander Pietsch), aus dem Stall von Trainerin Katja Gernreich, kommt mit der Empfehlung von zwei 2. Plätzen nach Krefeld und wäre als Sieger schon ein Bankpferd für die Viererwette. Talentierte dreijährige Stuten treten zum 5. Rennen an. Drei von ihnen, Always Hope (Andreas Helfenbein/Andreas Löwe), Erica (Eva-Maria Zwingelstein/Christian v.d. Recke) und Nightline Angel (Andreas Suborics/Andreas Wöhler) haben sogar noch eine Nennung für den Preis der Diana im August. Unter den dreien könnte auch die Siegerin des Rennens zu finden sein. Hans Albert Blume bietet Lady La Fleur auf. Mario Hofers Pure Paradise könnte den Favoritinnen einen Strich durch die Rechnung machen, da ihr zweiter Platz aus Düsseldorf durch die Siegerin Kasalla aufgewertet wurde. Im Mittelpunkt des sportlichen Programms steht der große Sparkassen-Preis der Sparkasse Krefeld, ein mit 8.500 Euro dotierter Ausgleich II über die Distanz von 2050 Meter. Der Sieger könnte aus Sachsen kommen, denn der von Claudia Barsig trainierte vierjährige Tim Rocco ist ein Seriensieger reinsten Wassers. Saisonübergreifend hat der Wallach seine letzten fünf Rennen an der Strippe gewonnen. Wie bei seinem letzten Erfolg auf seiner Heimatbahn in Dresden sitzt erneut Michael Cadeddu im Sattel von Tim Rocco. Seine stärksten Gegnerinnen sollten Global Love und Night Melody sein. Das Rennprogramm endet mit dem 7. Rennen (17 Uhr), einem Ausgleich IV, der wiederum den Basissport anspricht. Der "Fliegende Holländer" Adrie de Vries trifft mit dem formstarken belgischen Gast Mitchell auf den frischen Sieger Smoke Charger. Aber auch die anderen sechs Starter können für eine Überraschung sorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tim Rocco will Großen Preis gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.