| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tönisberg will gegen Kleve Revanche

Lokalsport: Tönisberg will gegen Kleve Revanche
Karl-Heinz Himmelmann sinnt gegen Kleve auf eine Revanche. FOTO: Fupa
Bezirksliga. Fußball: Der Hülser SV erwartet Wachtendonk, der VfB fährt nach Geldern.

5 (WeFu) Mit 0:2 verlor der VfL Tönisberg im vergangenen August zum Auftakt der Spielzeit 2017/2018 seine Begegnung bei der Zweiten des 1. FC Kleve. "Unverdient und unglücklich" war seiner Zeit zu vernehmen. Zu Beginn der Rückrunde bietet sich dem Himmelmann-Team die Möglichkeit eine Revanche zu nehmen. Die Grenzler stehen in der Tabelle mit zwei Punkten direkt hinter den Rot-Weißen.

Das sieht für die Aufgabe des VfB Uerdingen beim GSV Geldern anders aus. Da sind die Platzherren favorisiert, zumal die Rex-Auswahl nach dem schlechten Start im Laufe der ersten Serie noch nicht den Beweis antreten konnten (und bei entzerrter personeller Lage), dass es sichtlich aufwärts geht. Zumindest die nackten Resultate sprechen da eine andere Sprache. Eine hohe Hürde türmt sich für den Hülser SV auf. Er hat die TSV Wachtendonk-Wankum zu Gast, der sich auf leisen Sohlen, wie es immer so schön heißt, bis auf Platz zwei vorgearbeitet hat. Unter dem Strich aber genau dahin, wo der TSV im vergangenen Sommer auch hin wollte. Viel mit dem aktuellen Höhenflug hat die Tatsache zu tun, dass mit Stephan Houben der Straelener Aufstiegstrainer kürzlich verpflichtet wurde, der dort überraschend ausstieg, weil es Vorgänger Thomas von Kuczkowski trotz klarer Zusage nach Sonsbeck zog, wo er allerdings bisher eher wenig bewegte. In der Hinrunde holten die Hülser beim TSV ein 1:1, was beim aktuellen Saisonverlauf auch wieder eine Option sein könnte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tönisberg will gegen Kleve Revanche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.