| 00.00 Uhr

Lokalsport
Traber Michael Nimczyk zeigt sich schon in EM-Form

Trab. Der jüngste Renntag an der Niersbrücke hat ganz im Zeichen der am Freitag in Berlin beginnenden Europameisterschaft der Trabrennfahrer gestanden. Zwölf Nationen nehmen teil, die deutschen Farben vertritt Michael Nimczyk aus Willich, der sich fünf Tage vor dem großen Event auf der Heimatbahn noch in Form fahren wollte. Und sein Plan ging voll auf: Drei Siege standen zu Buche. Während er die Aufgaben mit den favorisierten Dream Boy As und Replay Diamant souverän verwandelte, sorgte die unerfahrene und am Toto für 60:10 gehandelte Cherie of Hearts für eine Sensation.

In der letzten Kurve verlor die diffizile Stute nach einer Galoppade etwa 30 Meter an Boden und entschied die bereits scheinbar verloren gegangene Partie doch noch zu ihren Gunsten. "15 Galoppsprünge sind im Rennen erlaubt, Cherie fand nach elf wieder in den Trab und dann haben wir alles auf eine Karte gesetzt", sagte der 30-Jährige. Für ihn gilt ab heute in Berlin ein ähnliches Motto. "Ich habe sechs Fahrten, ich muss die guten Chancen mit den besseren Pferden nutzen und mit den schwachen Pferden möglichst viele Punkte mitnehmen", lautet die Devise des Goldhelms, der sich in Gladbach mit Vater Wolfgang über zwei weitere Erfolge für den zusammen geführten Trainingsstall freuen durfte, denn in den beiden Amateurfahren hießen die Sieger Minka Express (Christoph Pellander) und Unik Mac Laid (Thomas Maassen).

(ikm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Traber Michael Nimczyk zeigt sich schon in EM-Form


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.