| 00.00 Uhr

Lokalsport
Trainer Bilanovic verlässt die HSG Krefeld im Sommer

Handball. Die Planungen für die neue Saison laufen beim Drittligisten HSG Krefeld derzeit auf Hochtouren. Nach dem Rücktritt von Geschäftsführer Manfred Fothen werden die nun freigewordenen Aufgabengebiete auf Thomas Wirtz, Ralf Leopold, Andre Schicks und Hubertus Grunow verteilt. Damit ist im operativen Geschäftsalltag alles soweit geregelt, dass die HSG Krefeld nun weiter in die Zukunft blicken kann. Derzeit heißt es, neben der Planung für die Rückrunde auch die Kaderplanung für die kommende Spielzeit anzugehen. Hier wurden schon einige fruchtbare Gespräche geführt, wie Wirtz signalisierte. Die Trainerposition stand dabei ganz oben auf dem Zettel für die Verantwortlichen. Kurz nach dem Jahreswechsel wird der neue Mann ab dem Sommer 2018 präsentiert - bis dahin trainiert Dusko Bilanovic bis zum Sommer die Mannschaft und wird danach zurück in seine Norddeutsche Heimat gehen. Die HSG Krefeld stellt dem Coach bisher ein blendendes Zeugnis aus, die Mannschaft trainiert hervorragend mit und zeigte beim letzten Spiel der Hinrunde, dass diese gewillt ist, nun noch mehr aus sich heraus zu holen.

Dies lässt die Vorfreude auf die Rückrunde steigen, und da sei der Verweis auf das nächste Heimspiel im neuen Jahr an dieser Stelle gestattet, welches am 20. Januar um 19 Uhr in der heimischen Glockenspitzhalle gegen die Bergischen Panther stattfinden wird.

(svs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Trainer Bilanovic verlässt die HSG Krefeld im Sommer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.