| 00.00 Uhr

Lokalsport
Trainer Detlef Zorn übernimmt ab November die Schiefbahn Riders

Lokalsport: Trainer Detlef Zorn übernimmt ab November die Schiefbahn Riders
Die Schiefbahn Riders spielen momentan in der Verbandsliga, haben aber noch die Chance, in die Oberliga aufzusteigen. Von dort aus waren die Riders in der vergangenen Saison abgestiegen. FOTO: Prümen
Verbandsliga. American Football: Die Schiefbahn Riders haben als neuen Head Coach einen der rennomiertesten Trainer der Szene verpflichtet. Der Club will mit ihm das Football-Programm weiter entwickeln.

Die Gerüchteküche brodelte schon lange, und nun ist es offiziell: Ab November wird mit Detlef Zorn nicht nur ein sehr erfahrener Trainer die Schiefbahn Rider, das Footballteam aus der Stadt Willich, übernehmen, sondern er ist zugleich einer der renommiertesten Coaches in der Football-Szene überhaupt.

Detlef Zorn begann seine Footballkarriere als aktiver Spieler bei den damaligen Ratingen Raiders im Jahr 1985. Bereits 1986 sammelte er erste Erfahrungen als Coach in der vereinseigenen Jugend. Zehn Jahre war er sowohl als Spieler und Coach aktiv, ehe er seine Spieler-Laufbahn im Jahre 1996 beendete und ganz an die "Sideline" wechselte.

Schon 1998 war Zorn der einzige Amateurtrainer der Jugend-Europaauswahl im Rahmen der Global Junior Championchip in San Diego (CA). Unter Walter Rohlfing, dem damaligen National Coach bei Rhein Fire und Defensive Coordinator von Team Europe, war er als Positionstrainer für die Defense Line verantwortlich. Weitere wichtige Erfahrungen sammelte er über mehrere Jahre unter professionellen Bedingungen als Beobachter für den US-Fernsehsender FOX NFL im Rahmen der NFL-Europe sammeln. Als Defensive Coordinator und als Head Coach war der akribische Trainer bei den Ratingen Raiders, zwölf Jahre bei den Düsseldorf Panthern (U19), sieben Jahre bei den Troisdorf Jets (GFL2) und zwei Jahre bei den Langenfeld Longhorns (GFL2) tätig. Als Linebacker Coach unterstützte Zorn im Jahr 2011 die Defense der Mönchengladbach Mavericks in der GFL1.

Der Vorsitzende der Schiefbahn Riders, Karl-Heinz Thöne, freut sich sehr über das Engagement von Detlef Zorn: "Mit ihm haben wir einen längerfristigen Vertrag abgeschlossen, weil wir das Football-Programm in Schiefbahn auf allen Ebenen weiterentwickeln wollen. Detlef Zorn hat mehrfach bewiesen, dass er als einer der Besten seiner Zunft gilt. Ihm gelingt es immer wieder, Talente zu fördern und auch gestandene Football-Spieler weiter zu entwickeln. Zudem ist er ein lizensierter Coach und als Referent beim American Football Verband NRW an der Aus- und Fortbildung von Football-Trainern beteiligt. Dazu betreibt er noch eine eigene Coaching-Akademie. Mehr kann man sich an Reputation kaum wünschen."

Der Düsseldorfer selbst ist von den Entwicklungsmöglichkeiten in Schiefbahn angetan: "Das Umfeld ist sehr stimmig, die Gespräche mit dem Vorstand waren sehr offen, und mich reizt das Projekt. Der Verein wird in Kürze ergänzend noch weitere Coaches unter Vertrag nehmen, die ich persönlich sehr gut kenne und die meine Philosophie des Footballs mit mir teilen. Darauf freue ich mich sehr."

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Trainer Detlef Zorn übernimmt ab November die Schiefbahn Riders


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.