| 00.00 Uhr

Lokalsport
Triantafyllou übernimmt "Nixen"

Lokalsport: Triantafyllou übernimmt "Nixen"
George Triantafyllou übernimmt Bayers Wasserballerinnen. FOTO: Foto; svb
Wasserball. Der gebürtige Grieche ist neuer Trainer der Wasserball-Frauen des SV Bayer.

Nach einem intensiven Auswahlverfahren hat der SV Bayer 08 Uerdingen für die kommende Saison den 32 Jahre alten gebürtigen Griechen George Triantafyllou unter Vertrag genommen. Der diplomierte Sportlehrer und Wasserballtrainer wird gemeinsam mit seiner Frau und seinem fünfjährigen Sohn nach Krefeld übersiedeln und neben der Betreuung des Bundesligateams der Frauen weitere Aufgaben beim SV Bayer 08 in der Jugendarbeit, der Schwimmausbildung sowie in der Kooperation mit den Schulen übernehmen. Frühere Trainerstationen des ehemaligen Spielers in der ersten griechischen Liga (u.a. Vouliagmeni Nautical Club) waren u.a. der Lille Water Polo Club (Frankreich), City of Manchester Water Polo Club (England) sowie das weibliche Nationalteam Englands.

Horst Hartung, der das Team bisher zusammen mit Andraes Kammermeier in der Vorbereitung betreut hat, wird diese Aufgabe fortsetzen und George Triantafyllou bei seinem Start unterstützen. Die erste anstehende Aufgabe ist das Finale um den Supercup, in dem der neuformierte Deutsche Meister in Heidelberg auf das starke Team des Pokalsiegers Nikar Heidelberg treffen wird. "Ich kann es kaum erwarten, mit dem Team zu arbeiten, um perspektivisch gemeinsam mit den Spielerinnen etwas Neues aufzubauen", sage George Triantafyllou.

Und Wasserball-Abteilungsleiter Rainer Hoppe ergänzt: "Die Verpflichtung von George ist ein starkes Signal für den Neuanfang des Frauenwasserballs im SV Bayer 08. Da er in Vollzeit auf allen Ebenen des Wasserballs und in der Ausbildung von Athleten eingesetzt wird, können wir die Professionalisierung des Sports weiter ausbauen."

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Triantafyllou übernimmt "Nixen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.