| 00.00 Uhr

Lokalsport
Triathlet Matthias Epping beendet erste Profisaison

Krefeld. Triathlon: Der Krefelder Sportler hat auch für das kommende Jahr die Profilizenz beantragt.

Matthias Epping, Triathlet in den Diensten des SC Bayer 05 Uerdingen, hat seine erste Profisaison mit gemischten Gefühlen beendet. Die Saison 2016 war für den 30-Jährigen der Schritt ins Profilager, nachdem er in den Vorjahren nationale und internationale Altersklassenerfolge gesammelt hatte.

Der dritte Platz beim Ostseeman, Deutschlands drittgrößtem Rennen über die Langdistanz (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen) war dabei das wichtigste Resultat. Den schweren Kurs bewältigte er in der Spitzenzeit von 8:55 Stunden. Darüber hinaus platzierte sich der Krefelder bei sechs weiteren Rennen auf dem Podium und fuhr zwei Siege ein.

Nicht optimal liefen die beiden weiteren Rennen über die Langdistanz. Beim Ironman Switzerland lag er lange in aussichtsreicher Position, musste das Rennen aber beim Laufen aufgeben. Den Ironman Wales brachte Matthias Epping zwar ins Ziel, blieb aber hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.

Als neunter Profi sammelte er die ersten Weltranglistenpunkte für 2017, und Anfang Oktober wurde er mit Platz 129 erstmals in der Ironman-Weltrangliste geführt. Um unter die besten Profis der Welt zu gelangen, muss sich Epping aber noch steigern, denn nur die besten 50 der Welt fahren nach Hawaii. Dafür wären neben einer weiteren Leistungssteigerung vor allem aber auch Rennen auf der ganzen Welt erforderlich. Für 2017 hat Epping erneut den Elitepass der Deutschen Triathlon Union, die Profilizenz, beantragt.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Triathlet Matthias Epping beendet erste Profisaison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.