| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Oppum bleibt weiterhin im Aufstiegskampf

Handball-Verbandsliga. Der TV Oppum hat den Aufstieg in die Oberliga weiterhin fest im Visier. Am Samstagabend erledigte der Altmeister bei der HSG Mülheim souverän seine Hausaufgaben und gewann mit 28:25 (15:10). Damit haben die Oppumer als Drittplatzierter drei Punkte Rückstand auf den zweiten Rang.

Von der ersten Sekunden an übernahmen die Gäste das Kommando und hielten die sich im Abstiegskampf befindlichen Hausherren abgeklärt in Schach. Dank des gewohnten Erfolgsrezepts, starker Torhüter, sattelfeste Defensive und schnelles Umschaltspiel, lagen die Oppumer jederzeit in Führung. "Wir haben es in der ein oder anderen Situation versäumt, uns deutlicher abzusetzen. Im Rückraum hat mir ein wenig die Durchschlagskraft gefehlt. Vielfach haben wir zu fahrlässig und überhastet abgeschlossen. Am Einsatzwillen gibt es nach wie vor nichts zu bemängeln. Unterm Strich hat eine durchweg solide Leistung ausgereicht", resümierte Trainer Ljubomir Cutura, der lediglich in der Schlussphase kurz bangen musste. Bei einer 6:3-Überzahlsituation verpassten die Oppumer leichtfertig die endgültige Entscheidung und bauten somit die Gastgeber kurzzeitig noch einmal unnötig auf. Letztendlich gerieten die zwei Zähler jedoch nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Positiv fiel erneut Linksaußen Daniel Hummel auf, der wie in den vergangenen Partien einige Male den Turbo zündete und zahlreiche Tempogegenstöße sehenswert abschloss.

TV Oppum: Heesen, Spodzieja - Arend, Küsters, Hummel, Kilic, Walch, E. Schwarz, Opper, Geerkens, Prondzynski

(MP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Oppum bleibt weiterhin im Aufstiegskampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.