| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Oppum ehrt sein Meisterteam von 1966

Handball. Es war der 2. Oktober 1966, als der TV Oppum ein Stück Sportgeschichte schrieb: Mit einem 19:12-Sieg gegen den Hamburger SV sicherte sich der TVO die erste seinert zwei deutschen Meisterschaften im Feldhandball. Vor 22.000 Zuschauern, größenteils aus Krefeld, gelang den Oppumern im Schwelgernstadion in Duisburg-Homberg dieses Kunststück. Am Sonntag werden die noch lebenden Spieler vor dem Spiel der ersten Mannschaft (12 Uhr, Scharfstraße) anlässlich des 50-Jährigen Jubiläums geehrt. Von Kevin Glavan

Der heute 78-jährige Siegfried Lohmann war Teil der Meistermannschaft und kann sich noch gut erinnern: "In der ersten Halbzeit war das Spiel noch ausgeglichen. In der Zweiten hatten die Hamburger keine Chance mehr", sagt er stolz über den Triumpf seiner Mannschaft. Zur Pause lag die Mannschaft von Trainer Max Keiter noch mit 5:6 zurück. Nach dem Seitenwechsel demonstrierte der TVO seine Stärke und entschied das Finale mit 19:12 für sich.

Nach der Siegerehrung feierten die Spieler seinerzeit im Stammlokal Funkhaus Kremer. Dort sahen sich die frisch gekürten Meister die Aufzeichnung des Spiels noch einmal an, bevor der Oberbürgermeister Hellenbrock und eine riesige Menschenmenge die frisch gebackenen deutschen Meister auf dem Rathausplatz empfing.

Den Grundlage für diesen Erfolg sieht Lohmann in seinem alten Trainer Hans Keiter: "Ohne ihn wären wir nicht Meister geworden. Er hat uns sowohl menschlich, als auch mannschaftlich, zusammen geführt", schwärmt Lohmann vom mittlerweile verstobenen Keiter.

Das Team 1966: Dieter Rehbach, Siegfried Lohmann, Dieter Grallert, Heinz Bongartz, André Esser, Max Zwierkowski, Rudi Schwanz, P. Homberg, Hugo Schroers, Herbert Engels, Fritz Brauweiler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Oppum ehrt sein Meisterteam von 1966


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.