| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Oppum gewinnt Derby gegen Adler II

Verbandsliga. Handball: Der Altmeister setzte sich im Krefelder Stadtduell der Verbandsliga mit 26:25 durch und festigte damit seinen Aufstiegsplatz. Beide Trainer waren am Ende insgesamt mit den Leistungen ihrer Mannschaften nicht zufrieden. Von Heinrich Löhr

In einem bis zur Schlusssekunde spannenden Lokalderby hat der TV Oppum mit 26:25 (12:12) gegen die zweite Mannschaft von Adler Königshof die Oberhand behalten. Der Altmeister festigte damit seinen dritten Tabellenplatz, der sicher zum Aufstieg in die neue Oberliga Niederrhein berechtigt, hat bei fünf noch ausstehenden Partien weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenvierten. Adler II verharrt nach diesem Ergebnis weiterhin im Mittelfeld der Tabelle und ärgerte sich, "wie schon vor Wochenfrist gegen den TV Vorst wieder gegen eine Mannschaft, die um den Aufstieg spielt, unnötig einen Punkt liegen gelassen zu haben", wie Adler-Trainer Ron Andrae nach den 60 Minuten sagte.

Nicht zufrieden zeigte sich auch sein Gegenüber Ljubomir Cutura. "Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, aber spielerisch haben wir uns sehr dumm angestellt, so dass es fast schon überrascht, dass wir trotz der vielen technischen Fehler diese Partie gewonnen haben", sagte der Kroate im Anschluss. Den Torreigen eröffnete Oppums r echter Mittelmann Matthias Opper, der in der zweiten Spielminute zum 1:0 traf. Ein Treffer, der den Gastgebern vor den 200 Zuschauern in der heimischen Halle an der Scharfstraße zunächst Sicherheit gab, denn Mitte der ersten Halbzeit führten die Grün-Weißen mit 7:4. Doch das war noch keine Vorentscheidung, beim 12:12-Halbzeitstand war die Partie wieder ausgeglichen. Eine Chance zum Sieg hatte Königshof Mitte der zweiten Spielhälfte, als sie zweimal mit drei Toren (20:17 und 21:18) in Front lagen. Doch die Oppumer Defensive hatte sich nun insbesondere besser auf Tim Wirtz, der bis zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Tore aus dem Rückraum erzielt hatte, eingestellt und glich die Partie zum 21:21 wieder aus. "Vielleicht fehlt uns auch die Abgezocktheit, so einen Vorsprung dann nach Hause zu bringen", meinte Adler-Trainer Andrae endgültig auf die Siegerstraße brachte Oppums Linksaußen Daniel Hummel seine Farben, als er mit seinem achten Treffer in dieser Partie zum 26:25 traf. In den anschließenden hektischen Schlusssekunden, in denen der Ballbesitz noch mehrfach wechselte, agierten die Schiedsrichter etwas unglücklich - da dies aber beiderseits geschah, konnte keine der beiden Teams hieraus einen spielentscheidenden Vorteil mehr ziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Oppum gewinnt Derby gegen Adler II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.