| 00.00 Uhr

Lokalsport
Überraschungserfolg für Mario Hofer

Galopp. Sein Pferd Nordico landet in Dortmund einen 150:10-Außenseiter-Sieg.

- Mit einer Überraschung ist der 28. Große Preis der Wirtschaft, eines der wichtigsten Rennen der Dortmunder Galopp-Saison, zu Ende gegangen. Der 150:10-Außenseiter Nordico im Besitz von Eckhard Sauren gewann den Grand Prix, der zugleich die erste wichtige diesjährige Altersvergleichsprüfung im bundesdeutschen Turf-Kalender war, Der Gruppe III-Test war mit insgesamt 55 000 Euro dotiert und lief über 1750 Meter. Der überraschende Gewinner gehört zum großen Stall von Trainer Mario Hofer in Krefeld. Die Resultate seiner zwei diesjährigen Starts ließen bei Nordico kaum größere Erwartungen für die heutige Aufgabe zu, zumal der vom niedersächsischen Gestüt Brümmerhof gezogene Sohn des englischen Hengstes Medicen noch unter Höchstgewicht antreten musste. Lange schien im Rennen jedoch alles auf einen Erfolg des heißen Favoriten Guiliani hinauszulaufen, der mit den bis weit in die Gerade gut mitmischenden Dreijährigen eigentlich schon fertig geworden war, dann aber keinerlei Reserven mehr besaß, als Nordico außen heranflog und ihn am Ende noch fast leicht mit einer Länge schlug.

Den unerwarteten Sieger hatte der zurzeit in glänzender Form reitende Alex Pietsch außen nahezu wie auf leisen Sohlen immer näher an das zentrale Geschehen ganz vorne herangebracht und dann auch vor einem Zugriff auf den 17:10-Favoriten keine Scheu mehr gezeigt.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Überraschungserfolg für Mario Hofer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.