| 00.00 Uhr

Lokalsport
Uerdinger Basketballer gehen auf dem Zahnfleisch

Krefeld. In der 2. Regionalliga sind bei den Basketballern zwei Spieltage vor dem Saisonende noch zwei von drei Entscheidungen völlig offen: Wer wird Meister und wer steigt neben Bonn noch ab. Gleich fünf Mannschaften kämpfen noch um den Klassenverbleib, mittendrin ist der SC Bayer Uerdingen. Das Team von Trainer John F. Bruhnke rangiert derzeit auf Platz acht und hat im Abstiegskampf noch alles selber in der Hand diesem zu entgehen. Optimal wären natürlich zwei Siege, aber selbst bei einem Erfolg ist der Ligaverbleib ebenfalls sehr wahrscheinlich.

Die schlechtesten Karten in diesem Quintett hat derzeit der Leichlinger TV. Zwei Punkte Rückstand und die restlichen Partien gegen die beiden Topteams der Liga sind wahrlich keine gute Aussichten. Beim SC Bayer sieht es dagegen eher von der personellen Situation her düster aus, denn dort geht der SC inzwischen auf dem Zahnfleisch. Mit Leutrim Ebiballari (Sprunggelenkverletzung), Baris Yilmaz (Nasenbeinbruch) und Benjamin Luzolo (Beruf) fehlen drei Stammspieler in der entscheidenden Phase, dazu sind die Einsatzmöglichkeiten von Semih Dumlu, Kristian Mischkedi, Daniel Rothammel und Lorenzo Olivieri noch offen. Entsprechend schwer wird für die Rheinstädter die Auswärtspartie am Samstag um 20.30 Uhr gegen den Tabellenvierten SW Baskets Wuppertal. Das Hinspiel wurde von den Bayer-Riesen noch mit 87:76 gewonnen, diesmal sind die Gastgeber von der Wupper in der Favoritenrolle.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Uerdinger Basketballer gehen auf dem Zahnfleisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.