| 00.00 Uhr

Lokalsport
Van Risswyck und Gehl holen Gold und Bronze

Fechten. Die Erfolgswochen beim Fechtclub Krefeld dauern an. Nach dem Titelgewinn von Paul Veltrup bei den A-Junioren ging es für die B-Junioren zu den Deutschen Meisterschaften nach Itzehoe. Dort gewannen Bennet van Risswyck und Sebastian Gehl mit der Mannschaft Nordrhein I den Mannschaftstitel. In der Einzelkonkurrenz wurde der Fischelner van Risswyck darüber hinaus Dritter und musste sich im Halbfinale nur dem Bonner Fabio Murru geschlagen geben. Von Nils Jansen

"Das war ein Kampf zweier gleichstarker Fechter. Für mich war es sogar das vorweggenommene Finale, das Bennet nur knapp verpasst hat", beurteilte FCK-Cheftrainer Lajos Csire das hervorragende Abschneiden seines Schützlings. Bei extremen Bedingungen - im Itzehoer Sportzentrum herrschten an beiden Turniertagen tropische Temperaturen - gingen vier Krefelder Degenfechter an den Start. Neben dem Bronze-Gewinner van Risswyck, der damit sein Resultat aus dem Vorjahr noch einmal bestätigte, landete Tobias Krack auf einem guten zwölften Rang. Gehl blieb im Einzel allerdings weit unter seinen Möglichkeiten und wurde am Ende lediglich 24. Auch der 13-jährige Justus Maassen erwischte nicht seinen besten Tag und landete in der Konkurrenz des Jahrgangs 2003 auf Platz 39. Aufgrund ihrer guten Ranglistenpositionen starteten Gehl und van Risswyck im Team Nordrhein I und holten den Titel nach einem souveränen 45:20-Sieg über das Team Württemberg. Mit der Mannschaft Nordrhein III gab es für Krack noch den sechsten Platz in der Teamwertung. Paul Veltrup hatte kurz zuvor bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Heidenheim den neunten Rang belegt und einmal mehr Erstaunliches geleistet. Im Achtelfinale schied der Grefrather gegen den vier Jahre älteren Julian Kulozik (Heidelberg) aus. Im Finale der besten Acht war der jüngste Teilnehmer drei Jahre älter als Veltrup. Hinter ihm gab es erst auf Rang 82 den nächsten Degenfechter des Jahrgangs 2001 auf der Ergebnisliste zu finden.

Unterdessen feiert Cheftrainer Lajos Csire mit seinen jüngeren Nachwuchsfechtern wieder einen Landesmeister. Philipp Böhmer setzte sich in Düren im Finale gegen Tobias Schulz (Leverkusen) sicher mit 10:6 durch. Timon Arnhold (5.), Jasper Scholz (10.) und Jakob Brychy (18.) komplettierten das Krefelder Feld des Jahrgangs 2004. Mit Ole Veltrup und Jennifer Tuttla (beide Jahrgang 2005) gab es zwei Vizemeister in Düren. Zudem holte sich Charlotte Maassen den sechsten Rang des Jahrgangs 2006. Pia Schneider trat beim Junioren-Turnier um den Duisburger Degencup an und wurde Sechste in der Endabrechnung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Van Risswyck und Gehl holen Gold und Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.