| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verfolgerduell in Vorst

Krefeld. Adler Zweite tritt beim Tabellendritten der Handball-Verbandsliga an. Von Sven Schalljo

Es ist ein extrem enges Rennen an der Tabellenspitze der Handball-Verbandsliga. Zwischen dem TV Lobberich auf Aufstiegsplatz eins und den Adlern Königshof auf Rang vier liegen eben so viele Punkte, also deren vier. Auch wenn die Königshofer den Aufstieg gar nicht anstreben, so ist er dennoch absolut möglich. In jedem Falle aber dürfte eine sehr gute Platzierung unter den besten vier Teams realistisch sein.

Ein wichtiges Spiel dafür ist die Begegnung am Samstag beim TV Vorst. Der Oberliga-Absteiger gehört zu den Aufstiegsfavoriten und rangiert aktuell einen Punkt vor den Königshofern. "Ich hätte sie eigentlich klarer vorn erwartet", sagt Adler-Trainer Bodo Leckelt. "Sie sind ein stark besetztes Team, das in der Hinrunde gegen uns hervorragend gespielt hat. Aber offensichtlich sind sie recht inkonstant."

Im Final-Four-Pokalturnier am vergangenen Sonntag bekleckerte sich der Gegner nicht eben mit Ruhm und schied im Halbfinale nach wenig überzeugender Leistung gegen Grefrath aus. Die Turnerschaft allerdings schlug mit einem starken Auftritt im Finale auch die Adler, die zuvor ein starkes Halbfinale gegen den Liga-Fünften TuS Treudeutsch Lank gezeigt hatten. "Wenn wir spielen wie gegen Grefrath, müssen wir nicht nach Vorst reisen. Mit der Leistung von Lank haben wir gute Chancen", sagt Leckelt.

Definitiv fehlen wird Jonathan Termast. Einer der Torhüter wird wohl mit der ersten Mannschaft nach Neuss reisen. Außerdem sind Dennis Weber und Alex Spoo jeweils mit Zerrungen fraglich. Nicht nur deshalb ist Vorst sicher leicht favorisiert. Doch die Gäste aus Krefeld sind sicher nicht ohne Chance. "In dieser Liga kann eigentlich jeder jeden schlagen. Wir haben das auch mehrfach bewiesen", sagt Leckelt. Da außerdem Tabelenführer Lobberich gegen den Zweiten Geistenbeck spielt, winkt gar Rang zwei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verfolgerduell in Vorst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.