| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB Uerdingen erwartet den Spitzenreiter

Bezirksliga3. Fußball: Am Rundweg ist heute Abend der ASV Süchteln zu Gast. Teutonia St. Tönis empfängt den anderen Aufstiegskandidaten VfL Giesenkirchen. VfL Willich fährt nach Wachtendonk. Von Werner Fuck

Kann der VfL Tönisberg, bei dem zukünftig der Gürtel enger geschnallt werden muss, noch einmal entscheidend in den Aufstiegskampf eingereifen? Diese Frage steht im Blickpunkt des 27. Spieltags, der mit Ausnahme der schon gestern ausgetragenen Partie in Brüggen komplett heute Abend über die Bühne geht.

Während Tabellenführer ASV Süchteln und Verfolger VfL Giesenkirchen vor hohen Hürden stehen, sollten sich die Rot-Weißen beim abgeschlagenen Schlusslicht SV Blau-Weiß Meer locker schadlos halten. Denn obwohl nach Saisonende viele Spieler von der Fahne gehen werden, hatte das bisher keinerlei Einfluss auf die aktuellen Leistungen. Auch nicht, weil neben Carlo Strauß weiter Daniel Lingen und Marius Himmerich fehlen werden und Steffen Heythausen, der im Sommer seine Karriere beenden wird, noch in Urlaub weilt.

Weil es beim abstiegsbedrohten VfL Willich in dieser Spielzeit schon häufiger vor kam, dass er nach Enttäuschungen, wie zum Beispiel zuletzt beim 3:3 gegen Uerdingen, was in doppelter Überzahl und der fünften Minute der Nachspielzeit kassiert wurde, anschließend aber meist zu überraschen wusste, ist ihm in der Begegnung beim TSV Wachtendonk-Wankum, für den alles gelaufen ist und der kräftig für die nächste Saison plant, durchaus etwas zuzutrauen. Dies ist aktuell beim SV Grefrath, der personell auf der allerletzten Rille läuft, nicht so. Dennoch wäre es wünschens Wert, dass er sein Punktekonto von jetzt 37 Zählern noch auf mindestens 40 hochschraubt, um in Sachen Klassenverbleib die Beine baumeln lassen zu können, wobei dazu gegen den SV Mönchengladbach 10 der Anfang gemacht werden könnte.

Auch ohne die gesperrten Stefano Borges, Christopher Frieters und Christoph Karkoschka, was schon herbe Ausfälle sind, will der VfB Uerdingen dem Spitzenreiter ASV Süchteln ein Bein stellen. Außerdem fehlen aber auch noch die verletzten Kujtim Smakoli und Tolunay Eyüpoglu; letzterer sollte in dieser Woche noch am lädierten Knie operiert werden. Ins Tor soll nach längerer Abstinenz wieder Stammkeeper Fabian Mertens zurückkehren, dessen längeres Fehlen so niemand richtig erklären konnte.

Ebenfalls hohen Besuch hat Teutonia St. Tönis, das den Überraschunsgzweiten VfL Giesenkirchen empfängt. Der hat als Neuling bisher alle eines Besseren belehrt, auch wenn das letzte 3:3 gegen Dilkrath ein Rückschlag war. Bei der Kockel-Auswahl ist Jan Siebe weiter gesperrt, und der Einsatz von Simon Schwarz, der sich vergangenen Sonntag verletzte, unklar. "Unsere Abwehrschwächen ziehen sich wie ein Roter Faden durch die Saison. Nur wenn wir die abstellen, haben wir gegen diesen Kontrahenten eine Chance", stellt der scheidende Coach klar. Dazu bietet sich für sein Team heute die nächste Gelegenheit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB Uerdingen erwartet den Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.