| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB Uerdingen steigt nach der 1:6-Niederlage ab

Fußball. In der Relegationsrunde gegen den Abstieg aus der Landesliga musste der VfB Uerdingen gestern Abend auf eigenem Platz vor gut 250 Zuschauern gegen den Bezirksligisten (Gruppe 2) FSV Vohwinkel Wuppertal eine herbe 1:6 (0:3)-Niederlage hinnehmen. Damit verpasste die Mannschaft von Trainer Rex die nächste Runde und muss absteigen. Die Gäste waren spielerisch und läuferisch das bessere Team.

Vielleicht waren die Uerdinger noch vom Heimsieg am Sonntag über Teutonia St. Tönis berauscht. Denn bereits nach 22 Minuten war die Vorentscheidung gefallen. Nach neun Minuten wurde die VfB-Taktik, hinten gut zu stehen und mit langen Bällen die Offensive zu füttern, über den Haufen geworfen. Als die Abwehr nicht im Bilde war, schlug FSV-Torjäger Avanzato aus elf Metern zu. Vor seinem zweiten Treffer (17.) wurde er nicht energisch genug angegriffen und ließ Torwart Mertens keine Abwehrchance. Dann konnte der VfB-Keeper FSV-Stürmer Seemann im Strafraum nur per Foul stoppen. Schiedsrichter Brüster (Kaarst) zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Schättler verwandelte sicher (22.). Bis zur Pause vergab Ger freistehend (25.), Vertkin zielte knapp am Tor vorbei (37.). Nach dem Wechsel spielte der VfB besser mit, blieb allerdings im Angriff recht harmlos. Dann mussten sie auch noch den vierten Treffer hinnehmen, den Seemann mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern erzielte (68.). Davor hatte Torwart Mertens einen höheren Rückstand verhindert. Nachdem Ger den Pfosten getroffen hatte, staubte Haybach nach einem Freistoß des eingewechselten Lerche zum Ehrentreffer ab (75.). Der Torwart hatte den Ball nicht festhalten können. Nur zwei Minuten später stellte Britz den alten Abstand wieder her. Mit dem Schlusspfiff sorgte Musto für den Endstand. "Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Ich bis stolz darauf, was sie in den vergangenen Wochen geleistet haben. Das 0:2 hat uns das Genick gebrochen. Das war heute nicht unser Tag", sagte Trainer Rex.

VfB: Mertens - Paschke (85. Grund), Härtel, Haybach, Smakoli, - Bayrak, Karoschka - Ger, Vertkin, Friesen (65. Lerche) - Seidel.

(uwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB Uerdingen steigt nach der 1:6-Niederlage ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.