| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB Uerdingen verteidigt seinen Titel

Krefeld. Fußball: Bei der achten Auflage der Feld-Stadtmeisterschaften gewinnt der Landesligist nach einem torlosen Finale in der regulären Spielzeit mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den TSV Meerbusch II. CSV Marathon holt sich Platz drei. Von Frank Langen

Landesligist VfB Uerdingen schließt nahtlos an die abgelaufene Saison an und macht es Preußen Krefeld gleich, der bisher als einziger Verein bei den Feld-Stadtmeisterschaften den Titel 2012 verteidigt hat. Im Finale hieß es am Ende 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den TSV Meerbusch II. Der hatte einen Tag zuvor im Viertelfinale gegen den SV Vorst das zweite Wochenende der diesjährigen Stadtmeisterschaft eröffnet. Beim 5:1-Sieg über den A-Ligisten, der durch ein Freistoßtor von Mike Grühn (20.) bis kurz vor der Halbzeitpause mit 1:0 führte, tat sich der Bezirksligist recht schwer. Ein verwandelter Foulelfmeter von Bojan Katic rettete Meerbusch in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang lief es dann wesentlich besser beim TSV, während der kleine Kader der Vorster den ersten 45 Minuten kräftemäßig Tribut zollen musste.

Beim anschließenden Duell der B-Ligisten setzte sich der CSV Marathon mit 3:1 gegen den FC Traar durch. Die CSV-Führung von Ertugül Kile (17.) glich Felic Krause noch zum 1:1 (39.) aus, doch in der zweiten Halbzeit setzte sich Marathon dann doch noch mit den Treffern von Kevin Hasenkox (64.) und Igor Kriger (85.) durch. Für die Überraschung des Wochenendes sorgte dann der TSV Bockum, der Teutonia St. Tönis mit 4:1 aus dem Rennen warf. Sven Hein brachte die Bockumer früh mit 1:0 (7.) in Führung, die St. Tönis durch Dennis Lerche (20.) noch in der ersten Hälfte egalisierte. Im zweiten Durchgang machten es die Bockumer dem Landesligisten schwer nach vorne zu kommen. Bas, Hein und Karkour sorgten für die drei weiteren Bockumer Treffer zum Sieg. Als letzte Verein zog der VfB Uerdingen ins Halbfinale ein, der sich beim 4:0 über Union Krefeld nur in den ersten 38 Minuten schwertat, aber dann standesgemäß gewann. Im Halbfinale machte dann der TSV Meerbusch mit dem CSV Marathon beim 4:0 ebenso einen kurzen Prozess, wie der VfB gegen die Bockumer, die beim 0:5 allerdings auch schon am Ende ihrer Kräfte waren. Dies war auch der Grund, dass das Spiel um Platz nur über zwei mal 20 Minuten ging.

Beim mit 4:3 für Marathon torreichsten Spiel des Wochenendes ging es nur so hin und her. Dagegen blieben Tore im Finale Mangelware. Sowohl der VfB Uerdingen als auch Meerbusch zeigten nochmals eine engagierte Leistung und mobilisierten nochmals ihre letzten Reserven, allerdings ohne erfolg. Im anschließenden Elfmeterschießen war es dann Uerdingens Torwart Fabian Merten, der in Durchgang sieben zum Held des Tages avancierte. Entsprechend laut hallten anschließend die "Uerdingen, Uerdingen"-Rufe über den Spotplatz am Reinersweg, auf dem an beiden Tagen der BV Union wieder einmal ein sehr guter Gastgeber war und auch mit einem Kaiserwetter und gutem Besuch von Zuschauern belohnt wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB Uerdingen verteidigt seinen Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.