| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL Willich - SV Grefrath 2:4 (0:2)

Auf Vorarbeit von Daniel Obst legte Michael Funken für die Gäste vor (39.). Und als kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Freistoß von Benno Dohmes der am Besten reagierende Dennis Hoffmann mit dem Kopf auf 2:0 erhöhte (44.), schien einiges vorentschieden. Aber der gegenüber der vergangenen Partien erheblich verbesserte VfL kam durch Patrick Jokiel wieder heran (56., toller Distanzschuss), doch danach war der SV wieder zwei Mal an der Reihe. Erst erneut durch Funken (58., Alleingang) und danach durch Obst (69.). Fazit: die Grefrather Ballermänner haben wieder zugeschlagen. Aber die Willicher gaben nie auf, bewiesen gute Moral und verkürzten durch Tom Boeken (76.). Und es hätte durchaus noch einmal spannend werden können, wenn danach Mike Schulze einen Elfmeter nicht an den Pfosten gesetzt hätte (83.); Neuzugang Halil Dost, der frühere Vorster, war gelegt worden.

VfL Tönisberg - TuRa Brüggen 3:3 (1:1)

Ein Pressschlag, in dem der Tönisberger Abwehrspieler Daniel Tröckes verwickelt war, sorgte für die längst überfällige Führung der Hausherren (29.). Wie aus heiterem Himmel da der Ausgleich des Aufsteigers durch Florian Clemens (44., Kopfball). Ebenfalls per Kopf sorgte Pascal Regnery direkt nach Wideranpfiff für die erneute VfL-Führung (46.), die kurz danach Christian Breuer mit Gelb-Rot verloren (51.). Brüggens Goalgetter Sandro Meyer glich wieder aus (57.), aber erneut Regnery legte wieder vor. Dieses Mal durch Elfmeter, nachdem er selbst gelegt worden war (65.). War der Platzverweis gegen Breuer eher ein Witz, so drückte der schwache Unparteiische Andreas Hampe (Wickrathberg) danach nach Fouls im TuRa-Strafraum beide Augen kräftig zu. Und dann das noch: Aus abseitsverdächtiger Position gelang Philip Zimmermann noch der glückliche Ausgleich (85.).

SSV Strümp - VfB Uerdingen 2:4 (1:1)

Nur kurz sah es nach der SSV-Führung von Frederic Klausner nach einer Überraschung aus (31.). Nach Foul am überragenden Pascal Lucas verwandelte kurz danach nämlich Routinier Muzaffer Kalayli den fälligen Elfmeter zum Ausgleich (35.) und Lucas selbst besorgte die 2:1-Führung (53.). Nach einem Fehlabwurf von VfB-Keeper Andreas-Fabian Maas nahm Klausner dieses Geschenk an und egalisierte wieder (66.). Aber nach einem erneuten Foul an Lucas gab er wieder Elfmeter, und Kalayli verwandelte wieder (71.). Lucas war es dann auch, der den 4:2-Endstand perfekt machte, weil danach Kalayli mit dem nächsten Elfmeter an Strümps Schlussmann Florian Eimer scheiterte (90.); dieses Mal war Christoph Karkoschka gelegt worden.

FC Aldekerk - Teutonia St. Tönis 4:2 (2:1)

Eigentlich kannte jeder in dieser Klasse den Aldekerker Torjäger Jannis Altgen. Scheinbar nur die Defensive der St. Töniser nicht, denn der FC-Stürmer schoss alle vier Treffer für seine Farben (7./16./49./85.). Da sah die Teutonia, für die Gowtham Kugathasan zwei Mal traf (19./55.), mit den vielen Akteuren, die schon erheblich höher gespielt haben, ziemlich alt aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL Willich - SV Grefrath 2:4 (0:2)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.