| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfR Fischeln erwartet den Tabellenführer

Oberliga. Fußball: Morgen gegen Baumberg ist Breuer wieder dabei. Enkes Verletzung schwerer als befürchtet. Von Uwe Worringer

Es ist ein ungewohntes Bild, dass sich derzeit beim Blick auf die Tabelle bietet. In den letzten Jahren machte der VfR Fischeln als Frühstarter auf sich aufmerksam, findet sich aber derzeit bei einem Sieg und zwei Niederlagen auf einem Abstiegsplatz wieder. Da erst drei Spieltage absolviert sind, ist es sicher noch zu früh, die Alarmglocken schrillen zu lassen. Aber die Krefelder Südstädter sollten gewarnt sein, dass sich aus dem jüngsten Trend keine nachhaltige Eigendynamik entwickelt.

Auffällig war, dass in den beiden letzten Begegnungen die Physis nicht stimmte. Ein Problem, das Trainer Josef Cherfi wegen fehlender Vorbereitungs-Trainingseinheiten bei einigen Spieler nicht überraschte: "Wir wissen, dass uns da noch etwas fehlt. Über die erste Halbzeit können wir ein Spiel kontrollieren. Aber das müssen wir auf 90 Minuten bringen. Eventuell muss man das deswegen zurzeit taktisch anders angehen." Der Auftaktsieg in Speldorf täuschte noch darüber hinweg, während die beiden letzten Gegner aus anderem Holz geschnitzt waren und das Ergebnis entsprechend ausfiel. Morgen (15 Uhr) hat es der VfR zuhause mit den Sportfreunden Baumberg zu tun, die zuletzt den SC West mit 5:0 nach Hause schickten und aufgrund des besseren Torverhältnisses an der Tabellenspitz stehen. Für Cherfi kommt das nicht von ungefähr: "Baumberg war schon vor der Saison ein Geheimfavorit für mich und hat einen guten Lauf. Die Mannschaft hat auch das Potential, am Ende ganz oben zu stehen." Es gibt also einfachere Aufgaben, um sich aus der aktuellen Lage zu befreien.

Wie der VfR-Coach seine Mannschaft ausrichtet, bleibt abzuwarten. Am wahrscheinlichsten ist, dass er seine Mannschaft in ihrer offensiven Denkweise etwas zügeln wird: "Fußballerisch sind wir in der Lage, gegen jeden Gegner mithalten zu können. Hinten raus wird es dann auch ein bisschen zu Charakterfrage, ob ich mich als Mannschaft auch mal mit einem Punkt zufrieden gebe". Personell gibt es nur wenige Änderungen. Kapitän Kevin Breuer steht wieder zur Verfügung, dafür muss Emre Özkaya nach einem Insektenstich mit allergischer Redaktion passen. Schwerer als befürchtet erwies sich die Verletzung von Kevin Enke. Beim 30-jährigen Führungsspieler bestätigte sich der Verdacht auf einen Kreuzbandriss. Zusätzlich sind die Innenbänder betroffen, möglicherweise auch der Meniskus. Der vielseitige Routinier wird daher monatelang ausfallen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfR Fischeln erwartet den Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.