| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfR Fischeln II sinnt in Bockum auf Revanche

Kreisliga. Fußball: Schon heute Abend beginnt mit der Partie von Preussen Krefeld gegen den SV St. Tönis die Rückrunde. Von Werner Fuck

A Bereits heute Abend, so es der Aschenplatz am Appellweg zulässt (19.30 Uhr), beginnt der zweite Teil der Saison 2015/2016. Da erwartet dann Neuling Preussen Krefeld, als Zwölfter bei vier Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz noch längst nicht aller Sorgen ledig, den SV St. Tönis. Der mischte bis zum 10. Spieltag die Gruppe ziemlich auf (war auch Tabellenführer), ist aber mittlerweile wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden (Platz 8). Die Vorbereitung einschließlich Ergebnisse verlief bei den Gastgebern beachtlich.

Großen personellen Aderlass verzeichneten in der Winterpause der SV Thomasstadt Kempen und der TSV Bockum. Dennoch gibt es zwischen ihnen einen gravierenden Unterschied: Während die Hammann-Auswahl als Vorletzter erst sieben Punkte auf der Habenseite hat, sind es bei Andre Rogge, dem neuen Übungsleiter am Prozessionsweg, schon 21 Punkte. Beide stehen vor schweren Heimaufgaben, denn mit dem SV Grefrath bzw. der Fischelner Zweiten kommen zwei Aufstiegsaspiranten. Interessant in diesem Zusammenhang: Während die Grefrather das Hinspiel mit 5:1 klar gewannen, zogen die Fischelner ebenso deutlich mit 0:4 den kürzeren. Spitzenreiter TuRa Brüggen fährt nach Hinsbeck, wo Trainer Maik Schatten sein Debüt gibt. Sollte es erfolgreich verlaufen, wäre die erste Überraschung der Rückrunde perfekt.

Schlusslicht Linner SV hat seinen Kader zwar etwas umgekrempelt, ob das aber langt um unten noch raus zu kommen, scheint fraglich. Außerdem ist ein Auftakt gegen den SV Vorst, der personell auch noch zugelegt hat, gleich ein ganz dicker Brocken. Ferner bleiben die Gäste nur vorne im Geschäft, wenn es einen "Dreier" gibt. Den würde auch gerne der SC Viktoria Krefeld holen, doch mit dem OSV Meerbusch, der sich fest vorgenommen hat, die durchwachsene erste Serie vergessen zu machen, gastiert ein Kontrahent am Schroersdyk, der von der nackten Besetzung schon einiges zu bieten hat. Außerdem ist es für Trainer Michael Foehde eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Mit dem neuen Coach Klaus Ernst will der Dülkener FC im Heimspiel gegen Kaldenkirchen gleich den ersten Schritt in eine bessere Zukunft machen.

Viktoria Anrath gehört zweifelsohne, übergreifend mit der Rückrunde der vergangenen Saison, zu den besten Mannschaften der Klasse. Damit das auch so bleibt, will die Michels-Auswahl auch am Reinersweg beim BV Union Krefeld nicht gänzlich leer ausgehen. Dazu wäre es dann aber erforderlich, dass die Defensive besonders gut auf Union-Torjäger Pascal Reintjes aufpasst. Den Krefeldern ihrerseits würde bei 21 Zählern, die auch Bockum und Viktoria hat, der ein oder andere Pluspunkt zu dem noch frühen Zeitpunkt auch gut tuen, damit die nächsten Aufgaben gelassener angegangen werden können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfR Fischeln II sinnt in Bockum auf Revanche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.