| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfR Fischeln spielt heute ohne Sechs gegen SC West

Fußball-Oberliga. Wenn heute Abend um 19.30 Uhr der SC Düsseldorf-West zur Kölner Straße kommt, dann darf man ziemlich gespannt sein, welche Startaufstellung sich Trainer Josef Cherfi und sein Assistent Stephan Maas ausgetüftelt haben. Improvisieren steht einmal mehr auf dem Plan der beiden Übungsleiter, denn wie schon so oft in der Vergangenheit, sieht es in Sachen Personal nicht sonderlich rosig aus. Gleich ein halbes Dutzend Spieler stehen entweder auf der Kippe, sind wahrscheinlich noch nicht wieder zu hundertprozent fit oder stehen von vorneherein nicht zur Verfügung - trotz der gut zehn Tage Pause seit dem 3:2-Erfolg beim TSV Meerbusch. Dort gab es übrigens ein Wiedersehen mit Dominik Oehlers, dem ehemaligen Fischelner, der über den KFC inzwischen bei Schalkes U23 gelandet ist, dort aber dem Vernehmen nach nicht so zum Zuge kommt, wie er es denn gerne hätte. Von Oliver Schaulandt

Cherfi und Maas ließen in der vergangenen Woche durchtrainieren, gestern Abend war trainingsfrei - "hoffentlich kommt jetzt keiner mehr dazu an Ausfällen", sagt Stephan Maas. Sicher nicht dabei sind jedenfalls zwei Spieler: Christos Pappas ist verletzt, und Philipp Reichert sah gegen Meerbusch die Gelb-Rote Karte und ist somit für heute Abend gesperrt. Große Fragezeichen stehen hinten den Einsätzen von Kevin Enke und Dustin Orlean, die zuletzt nicht im Training waren. Auch Burak Akarca fehlte in der Vorwoche häufiger, stand aber am Montag wieder auf dem Trainingsplatz. "Bei ihm muss man sehen, wie die Kraft reicht. Da wollen wir auch kein Risiko eingehen", sagte Maas.

Wahrscheinlich erst kurzfristig entscheidet sich, ob Kevin Breuer spielen kann. Fischelns Top-Torjäger, der mit acht Treffern auch gleichzeitig in der gesamten Oberliga-Wertung an der Spitze liegt, legt am Donnerstag seine Prüfung zum Speditionsfachwirt ab - ob er dann am Mittwoch Abend noch den Kopf für Fußball frei hat, ist ungewiss. "Wenn Kevin und Christos nicht spielen können, dann tut uns das schon weh", sagt Maas. "Aber ansonsten haben wir unseren Kader so aufgestellt, dass wir die Ausfälle adäquat ersetzen können. Das ist jetzt eben eine Chance für die Spieler, die in der zweiten Reihe stehen. Klar, gute Voraussetzungen sind das nicht, aber wir werden uns wehren und die Punkte möglichst in Fischeln behalten."

Den Gegner SC West haben sie in Fischeln freilich auch beobachtet, zuletzt beim 2:1 im Pokal gegen Landesligist Union Nettetal. Schließlich haben sie noch ein Rechnung offen: In der vergangenen Spielzeit gab es gegen die Düsseldorfer zwei Niederlagen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfR Fischeln spielt heute ohne Sechs gegen SC West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.