| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vier Auftakt-Gewinner sind unter sich

Kreisliga. Fußball: Bockum und Vorst vor hohen Hürden. Gellep und Oedt können nachlegen, aber Viktoria und Union müssen erst den Fehlstart kompensieren. Aufsteiger St. Hubert gegen Absteiger Schiefbahn.

A (WeFu) Bei den Begegnungen des SV St. Tönis gegen Preussen Krefeld bzw. von Viktoria Anrath gegen VfR Fischeln II treffen vier der sieben Sieger des vergangenen Wochenendes am 2. Spieltag direkt aufeinander. Dabei ist vor allen Dingen die erste Partie als Gipfeltreffen zu sehen, denn beide Teams werden in Sachen Aufstieg schon vorgewettet. Anrath und Fischeln dagegen hatten ganz andere Ziele ausgegeben, fühlen sich aber im Moment sichtlich wohl. Wer erneut drei Zähler vereinnahmt, ist plötzlich sogar bestens im Geschäft. Die St. Töniser müssen gegenüber letzten Sonntag neben Daniel Brahm auch Fabian Füllenbach ersetzen. Erstmals ins Geschehen greifen der Hülser SV und Rhenania Hinsbeck ein. Vorjahresabsteiger Hüls muss dabei im Heimspiel gegen den SV Vorst den Beweis antreten, dass er die Abgänge der Goalgetter Chrstian Galster und Sofian Khaled einiger Maßen kompensieren kann. Quittieren die Vorster erneut die Punkte, hängen sie ganz hinten fest. Die Hinsbecker reisen an der Schroersdyk zu Viktoria Krefeld, dass auf den mit Gelb-Rot vom Platz gestellten Marco Neumann auskommen muss. Für die Jonderko-Auswahl gilt das Gleiche wie für die Vorster: Wird auch die zweite Partie verloren, verbleiben sie erst einmal ganz unten.

Dies träfe auch auf den TSV Bockum zu, wenn er beim Dülkener FC, der längst noch nicht die Form der vergangenen Spielzeit hat, verliert. Ähnlich geht es den St. Hubertern, die zuletzt im Nachbarschaftskampf schon sicher geglaubte Zähler noch aus den Händen gab und deshalb gegen Schiefbahn noch mehr gefordert ist. Die Stasch-Auswahl will unbedingt nachlegen, damit gleich zu Beginn die erste Duftmarke gesetzt ist. Den Auftakt absolut vergolden kann die Gelleper TuS, wenn es im Duell der Aufsteiger gegen die Zweite des VSF Amern das nächste Erfolgserlebnis gibt. Auf ein solches hofft auch der BV Union Krefeld, wenn am Reinersweg die Waldnieler Zweite aufkreuzt, die ebenfalls ein Neuling ist. In beiden Fällen gilt eigentlich: Verlieren verboten. Die Oedter Borussia hat auch in der neuen Klasse A ihre Tauglichkeit erstmals unter Beweis gestellt. Die nächste Bewährungsprobe ist die Auseinandersetzung beim TSV Kaldenkirchen, dass neben Vorjahrestorjäger Kevin Kleier auch auf den vom Platz gestellten Neuzugang Felix Heyer verzichten muss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vier Auftakt-Gewinner sind unter sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.