| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vierter Grand-Prix-Sieg 2017 für Patrick Terhuven

Schach. Auch den dritten offenen Schnellschach-Grand-Prix 2017, den der Schachklub Turm im Schachzentrum an der Johansenaue ausrichtete, dominierte Bezirksmeister Patrick Terhuven (Turm Krefeld). Wie schon im Januar und Februar blieb er auch im März beim Schnellschach-Grand-Prix unbesiegt und sicherte sich zusammen mit dem Januarsieg beim Blitzen in diesem Jahr nun schon den vierten Grand-Prix-Titel.

Dabei war dieses Turnier sehr stark besetzt, weist doch der Großteil der Teilnehmer DWZ-Ratingzahlen von rund 2000 auf. Terhuven gewann fünf Partien und musste sich nur gegen seine Vereinskameraden Christian Lehmann und Volodymyr Mikhlychenko mit einem Remis begnügen. Die Vizemeisterschaft teilten sich mit je fünf Zählern Lehmann und Carsten Fehmer. Lehmann erzielte vier Siege, trennte sich vom Turniersieger und Stefan Rettenbacher (Uedemer SC) jeweils mit einem Remis, und verlor eine Partie gegen Fehmer. Letzterer kam auch auf vier Siege, trennte sich von Thomas Ruprecht (SC Bayer Uerdingen) sowie von Rettenbacher mit einem Remis, und verlor gegen Terhuven. Gleichstand gab es auch auf dem vierten Platz, den sich mit je vier Punkten Mikhlychenko und Ruprecht teilten. Sechster wurde mit drei Zählern Rettenbacher vor Katharina Ricken und Gerald Hase-Thies (beide Turm Krefeld).

(-ken)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vierter Grand-Prix-Sieg 2017 für Patrick Terhuven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.