| 00.00 Uhr

Lokalsport
VVV Venlo will den Anschluss an die Spitze halten

Venlo. Die Trainingswoche vor dem heutigen Spiel beim FC Den Bosch hat der niederländische Fußball-Zweitligist VVV Venlo hauptsächlich mit der Aufarbeitung des 1:2 gegen den SC Telstar verbracht. Die Heimpleite war verdient, weil Venlo schlichtweg schlecht spielte. "Niemand hatte diese Niederlage erwartet, deshalb war die Enttäuschung besonders groß", sagt VVV-Trainer Maurice Steijn. "Wir haben das intern analysiert und mit den Spielern diskutiert. Jeder hat seine Meinung dazu gesagt."

Jetzt gilt es, die volle Konzentration auf das Spiel in Den Bosch zu lenken. Die Brabanter sind mit zwölf Punkten aus neun Spielen nicht so gut in die Saison gestartet. Allerdings hat Den Bosch die vergangenen vier Spiele ungeschlagen überstanden. Die Gastgeber sind aber nicht im Spielrhythmus. Anfang Oktober gab es das letzte Spiel in der Jupiler League, dass mit einem 2:2 gegen MVV Maastricht endete. Der Ausgleich für Den Bosch fiel in letzter Minute. Bei Venlo kann Steijn aus dem Vollen schöpfen: "Alle Mann sind an Bord. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut."

Auswärts sind die Gelb-Schwarzen immer noch ungeschlagen. Dreimal Unentschieden und zwei Siege sind die beeindruckende Auswärtsbilanz, doch in Den Bosch hat Venlo schon länger nichts mehr geholt. Der vorerst letzte Sieg liegt bereits sechs Jahre zurück. Damals feierten sie ein 5:0, bei dem nur Linksverteidiger Nils Fleuren schon auf dem Platz stand. Zwar hat Venlo durch die Heimpleite gegen Telstar den Sprung auf Rang zwei verpasst. Da aber auch die anderen Spitzenteams verloren haben, bleiben die Grenzstädter oben dran.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VVV Venlo will den Anschluss an die Spitze halten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.