| 00.00 Uhr

Lokalsport
Willich Außenseiter in Uedesheim

Bezirksliga 4. Fußball: Das Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg geht weiter.

Während der spielfreie SC Schiefbahn, der Abstiegskandidaten mit dem schwersten Restprogramm, am Wochenende zusehen muss, wie die Konkurrenz die Lage eventuell noch verschlechtert, ist Nachbar VfL Willich, um den es aktuell punktemäßig aber noch schlechter bestellt ist, im Einsatz. Allerdings ist die Hürde, die sich auftürmt, ziemlich hoch. Es geht zum SV Uedesheim, für den ganz vorne zwar nichts mehr geht (was viele überrascht), deshalb andererseits aber ohne Druck aufspielen kann.

Die Hoffnungen des Glasmacher-Teams ruhen eher auf den Begegnungen danach. Da kommen dann die Strümper, die die schlechteste Mannschaft der Rückrunde sind (nur sechs Zähler holte Trainer Manfred Klausner, der Nachfolger von Willi Radmacher, der in der Winterpause in die sportliche Leitung wechselte), danach geht es nach Neuwerk und dann kommt der PSV Mönchengladbach. Den beiden Letzten steht das Wasser ebenfalls bis zum Hals, wobei es durchaus sein kann, dass die letzte Partie gegen den PSV zu einer Art Endspiel wird.

Übrigens: Ganz vorne marschieren der TSV Bayer Dormagen und die Offensiv starke Zweite des TSV Meerbusch seit Wochen im Gleichschritt. Allerdings weiter mit Vorteil für den beständigen Vorjahresabsteiger Dormagen, denn drei Zähler mehr auf der Habenseite sind kurz vor Toresschluss ein schönes Polster. Die Tordifferenz dagegen ist etwa gleich.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Willich Außenseiter in Uedesheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.