| 00.00 Uhr

Lokalsport
Willich ist beim Ersten Außenseiter

Bezirksliga 4. Fußball: Der SC Schiefbahn fährt zu Kapellen/Erft II.

Vor extrem hohen Auswärtshürden stehen am Wochenende die abstiegsbedrohten Teams des VfL Willich und SC Schiefbahn. Und wenn es zu extrem hoch noch eine Steigerung gibt, dann steht die den Willichern ins Haus. Sie müssen nämlich zum Spitzenreiter TSV Bayer Dormagen, der den direkten Wiederaufstieg fest im Visier hat. Und wenn das so bleiben soll - die Zweite aus Meerbusch ist ein ernsthafter Kontrahent -, darf man sich natürlich keinen Ausrutscher erlauben. Aber in dieser Tatsache begründet könnte vielleicht ja auch die Außenseiterchance der Glasmacher-Auswahl liegen. Dafür ist es aber unabdingbar, dass Akteure wie Maurice Michael Wiewiora oder Volker Helm an die Kette gelegt werden.

Kaum leichter ist die Hürde, die sich vor dem SC Schiefbahn auftut. Er fährt zur Zweiten des SC Kapellen/Erft, der in der Hinrunde an der Siedlerallee locker mit 4:1 die Punkte mitnahm. Bester Vollstrecker bei den Kapellenern ist Mario Stübben mit 11 Toren. Sven Raddatz, der langjährige Oberliga-Spieler, zählt immer, obwohl er kürzer tritt, noch zu den Leistungsträgern.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Willich ist beim Ersten Außenseiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.