| 00.00 Uhr

Lokalsport
Willich ist gegen den Zweiten nur in der Außenseiterrolle

Bezirksliga. Fußball: Der SC Schiefbahn will im Duell beim Tabellenachbarn Sportfreunde Neuwerk nachlegen.

4 (WeFu) Fünf Zähler beträgt noch der Vorsprung des VfL Willich auf den ersten Abstiegsplatz. Eigentlich noch ein respektables Polster. Doch bei genauerem Hinsehen eher eine brandgefährliche Situation. Drei Niederlagen in den drei Partien dieses Jahres, die angespannte Personalsituation und ein unverkennbarer Abwärtstrend versprechen in den kommenden Wochen wenig Positives. Da kann sich die Auswahl von Trainer Roland Glasmacher noch glücklich schätzen, dass die Mitabstiegskonkurrenz auch nicht viel auf die Beine stellt. Aber irgend wann platzt bei ihr vielleicht doch der Knoten, und dann sollte der VfL gewappnet sein. Sonntag kommt der Tabellenzweite SG Rommerskirchen-Gilbach nach Willich. Da ist nach Lage der Dinge stark mit der 13. Saisonniederlage zu rechnen.

In Schiefbahn sieht es zwar noch schlechter aus - bisher wurden erst zehn Punkte geholt -, doch der vergangene Auftritt macht Hoffnung. Einiges spricht dafür, dass die Spieler die Vorgaben von Coach Martin Stasch, ein anerkannter Fachmann, immer bessser umsetzen. Zur nächsten Standortbestimmung für das Schlusslicht wird das Auswärtsspiel beim Nachbarn Sportfreunde Neuwerk werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Willich ist gegen den Zweiten nur in der Außenseiterrolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.