| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wird Roos 2017 Noacks Nachfolger ?

Matthias Roos (Foto) wird am 1. Dezember als neuer Geschäftsstellenleiter seinen Dienst bei den Pinguinen antreten. Der 36-Jährige wechselt vom EC Bad Nauheim, wo er seit 2015 Geschäftsführer war und in dieser Saison Teammanager ist, in die Seidenstadt. Zu den weiteren Stationen seiner Laufbahn gehört der Herner EV (Geschäftsführer) und die Füchse Duisburg (Sportdirektor und Co-Trainer), wo er mit Franz Fritzmeier zusammen arbeitete. Roos, der das erste Jura-Staatsexamen absolvierte und als guter Kaufmann gilt, spielte selbst Eishockey. Von 1988 bis 2000 durchlief er die Nachwuchsstationen des EV Ravensburg, absolvierte eine Spielzeit in Berkeley/Kalifornien und stand im Anschluss eine Spielzeit in Augsburg mit einer Förderlizenz für die Jungpanther und das DEL-Team auf dem Eis. "Ich freue mich auf die neuen Aufgaben in Krefeld. Es ist mir eine Ehre, für einen der Traditionsstandorte in der DEL zu arbeiten. Ich habe schon einige Spiele der Pinguine live im König-Palast erlebt. Es war immer auf und neben dem Eis eine einmalige und besondere Atmosphäre", lautet das Zitat des neuen Mannes in der Presseerklärung der Pinguine. Geschäftsführer Karsten Krippner sagte: "Die Mannschaft neben der Mannschaft ist nun bald wieder vollzählig. Wir freuen uns, mit Matthias Roos unsere Geschäftsstelle komplett besetzt zu haben." Am 1. Mai sollte Roos eigentlich beim EV Landshut den Posten des Geschäftsführers übernehmen. Doch Ende März kündigte er den Vertrag wieder. Roos wollte den Trainer für die neue Saison selber bestimmen. Der stand mit Bernie Engelbrecht aber schon fest. Die Wetterauer Zeitung in Bad Nauheim meldete gestern, dass Roos bei den Pinguinen ab der Saison 2017/18 Sportlicher Leiter werden soll. Rüdiger Noack wollte dazu gestern keinen Kommentar abgeben. Allerdings war schon vor Wochen aus Gesellschafterkreisen zu hören, dass sich der bald 72-jährige sportliche Berater aufs Altenteil zurückziehen wolle.
(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wird Roos 2017 Noacks Nachfolger ?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.