| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zwei neue Spieler für den Bundesligisten Blau-Weiß Krefeld

Bundesliga. Tennis: Der Italiener Alessandro Giannessi kehrt in den Stadtwald zurück. Der Spanier Roberto Carballes Baena ist neu im Team. Von H.-G. Schoofs

Wenn der HTC Blau-Weiß Krefeld am 8. Juli zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2018 den rheinischen Rivalen Rot-Weiß Köln an der Hüttenallee empfängt, dann können sich die Tennisfans auf das ein oder andere neue Gesicht im Stadtwaldteam freuen. Denn Olaf Merkel kehrte erfolgreich von seiner Einkaufstour bei den Australian Open in Melbourne zurück. "Wir sind wieder sehr gut aufgestellt. Es gibt jetzt sieben oder acht Spieler, die nicht nur sagen, dass sie für uns spielen, sondern so oft es geht zum Einsatz kommen wollen. Ich hätte auch Top-50-Spieler verpflichten können, allerdings ohne feste Zusagen für bestimmt Spieltage", sagte der Teamchef gestern. Während seines einwöchigen Aufenthalts in Down Under verpflichtete er zunächst den Spanier Ricardo Ojeda Lara, den Argentinier Andrea Collarini (mit italienischem Pass) und dessen Landsmann Pedro Cachin, der auch einen spanischen Pass besitzt (RP berichtete).

Gestern gesellten sich dann die Neuzugänge Nummer vier und fünf dazu. Bei Alessandro Giannessi handelt es sich um einen Rückkehrer. Der 27-jährige Italiener spielte bereits 2013 und 2014 für Blau-Weiß. Er war maßgeblich daran beteiligt, als die Mannschaft am 11. August 2013 in Burghausen mit einem 4:2-Sieg den Klassenverbleib sicherte. Auch im Doppel ist Giannessi ein Gewinn für den HTC, denn er spielte schon häufig erfolgreich an der Seite von Krefelds Nummer 1 Paolo Lorenzi. Der bezwang seinen Landsmann 2017 im Finale des Challenger-Turniers auf Sizilien. Derzeit rangiert Giannessi auf Rang 157 der ATP-Rangliste.

Viel weiter vorne platziert ist Roberto Carballes Baea. Der Spanier, mit dem Olaf Merkel in Melbourne Kontakt aufnahm und er jetzt zusagte, ist die aktuelle Nummer 106 der Welt und gehörte auch schon zu den Top-100. Er stammt aus Alicante, lebt und trainiert aber in Barcelona, wo er sich mit dem Neu-Krefelder Pedro Cachin ein Zimmer teilt.

Teamchef Merkel will in Kürze noch den sechsten Neuzugang präsentieren. Zerschlagen hat sich die Verpflichtung des belgischen Davis-Cup-Spielers Steve Darcis. Der musste sich Ende des Vorjahres einer Ellenbogen-Operation unterziehen und ist in der ATP-Rangliste mittlerweile auf Rang 103 abgerutscht. Insgesamt geht der HTC Blau-Weiß im Sommer wieder mit 14 Profis und zwei oder drei Nachwuchsspieler an den Start.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zwei neue Spieler für den Bundesligisten Blau-Weiß Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.