| 00.00 Uhr

Krefeld
Stadt saniert Finanzen schneller als geplant

Krefeld. Das Land hat höhere Steuereinnahmen als erwartet und laut Krefelds Kämmerer Ulrich Cyprian rund zehn Prozent mehr zu verteilen. Davon profitiert die Stadt Krefeld derart, dass sie mit ihren Bemühungen, die Finanzen in Einnahmen und Ausgaben wieder in Ordnung zu bringen, schneller zum Ziel kommt als zunächst geplant.

Statt 2020 soll die Kommune nun bereits 2019 schwarze Zahlen schreiben. Ursache für die vorzeitige Konsolidierung der Finanzen sind Mehreinnahmen bei den so genannten Schlüsselzuweisungen in Höhe von rund 20 Millionen Euro für die Jahre 2018 bis 2021.

Die Stadt gewinnt ihre Handlungsfreiheit zurück und kann unter diesen Umständen sogar wieder eine Rücklage aufbauen, die gleichsam als Puffer für schlechte Zeiten dienen kann. Für das Jahr 2019 ist ein Überschuss von 4,7 Millionen Euro prognostiziert. Im Haushaltsentwurf, der im Juli dieses Jahres dem Stadtrat zur Beratung vorgestellt worden war, ging die Kämmerei noch von einem Defizit in Höhe von knapp sieben Millionen Euro aus. Morgen tagt der Finanzausschuss im Rathaus.

(sti)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stadt saniert Finanzen schneller als geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.