| 00.00 Uhr

Krefeld
Stadt verkauft Hülser Spielplatz "Mommenpesch"

Krefeld. Ungewöhnliche Privatisierung in Hüls: Die Stadt teilt im neuen Amtsblatt mit, den Spielplatz an der Straße Mommenpesch verkaufen zu wollen. Das Grundstück, Gemarkung Hüls, Flur 52, Flurstück 4 wird derzeit noch als Spielplatz genutzt und kann jetzt für einen Mindestkaufpreis von 24.300 Euro erworben werden. Eine Bebauung lediglich auf diesem Grundstück sei nicht möglich, betont die Stadt. Die Grundstücksgröße beträgt ca. 401 Quadratmeter. Bewerbungen mit Kaufpreisangebot sind bis zum 30.

November 2015 schriftlich an die Stadt Krefeld zu richten. Bei einer Besichtigung vor Ort im Sommer in Hüls hatte die Stadt entschieden, dass die Spielplätze Mommenpesch II, Verhuvenplatz und Jakob-Hüskes-Straße aufgegeben werden sollen. Aus dem Verkauf soll die Sanierung anderer Spielplätze im Stadtteil finanziert werden. Seit 2008 sind demnach nur 80.000 Euro in die Sanierung der Hülser Spielplätze geflossen. Der Bedarf ist wesentlich höher.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stadt verkauft Hülser Spielplatz "Mommenpesch"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.