| 00.00 Uhr

Krefeld
Stadt will langfristig vier neue Kitas schaffen

Krefeld: Stadt will langfristig vier neue Kitas schaffen
Die Kita Am Kinderhort wird um eine Gruppe erweitert. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. Die Stadtverwaltung hat in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses die aktuelle Bedarfsplanung für Kinder in Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Kindertagespflege für das Betreuungsjahr 2016/2017 vorgelegt. Für diesen Zeitraum stehen für die Betreuung der über Dreijährigen 5919 Plätze (inklusive 54 Plätze in Sonderkindergärten) zur Verfügung. Dies entspricht einer Versorgungsquote von rund 95 Prozent.

Für die unter dreijährigen Kinder stehen in den 106 Krefelder Kitas 1471 Plätze zur Verfügung. Zusätzlich berücksichtigt der Fachbereich Jugendhilfe bei der Bedarfsplanung eine Belegung von bis zu 500 Kindern in der Kindertagespflege. Die sich daraus ergebende Versorgungsquote beträgt 33,7 Prozent. Zurzeit werden knapp 400 Kinder unter drei Jahren in der Kindertagespflege betreut.

Nach den Umbauarbeiten im Rahmen des U3-Ausbaus ist die Kita Felbelstraße seit März wieder in Betrieb, ebenso seit Anfang Mai die Kita Peter-Lauten-Straße. Nach Abschluss der Ausbauarbeiten in der Kita An de Dreew geht auch diese Einrichtung Mitte Juni wieder an den Start. Die ehemalige Abendrealschule an der Hubertusstraße wird zu einer siebengruppigen Kita umgebaut. Die Fertigstellung ist für Ende 2017/Anfang 2018 geplant. Bis Mitte 2017 soll die Kita Am Kinderhort in Lindental durch einen Umbau um eine Gruppe erweitert werden. Zudem sollen im Betreuungsjahr 2016/2017 die Kitas Hermannstraße, Dieselstraße und Niederbruchstraße für die Betreuung der unter Dreijährigen ausgebaut werden.

Langfristig will die Verwaltung vier weitere Kitas schaffen in den Bereichen Baackeshof und Kliedbruch sowie im Stadtbezirk Hüls und im Neubaugebiet Emil-Schäfer-Straße..

Informationen gibt es auch im Internet unter www.krefeld.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stadt will langfristig vier neue Kitas schaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.