| 00.00 Uhr

Für Die Jugendeinrichtung Herbertzstraße
34.000-Euro-Bus für Krefelds Kinder- und Jugendarbeit

Krefeld. OPPUM (jus) Der Krefelder Verein Kind und Jugend hat gestern einen VW-Bus an die offene Kinder- und Jugendarbeit in Krefeld-Oppum übergeben. Der Jahreswagen hat einen Wert von 34.000 Euro. Der VW-Bus ist in 30 Jahren Vereinsgeschichte das zehnte Fahrzeug, das für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt wurde. Es fand eine feierliche Übergabe mit Bürgermeisterin Gisela Klaer, Vertretern des Lions Club Krefeld und Vertretern des Krefelder Vereins Kind und Jugend statt, bei der das Fahrzeug mit Wasserbomben getauft wurde.

Der Bus ersetzt in der Jugendeinrichtung Herbertzstraße ein bestehendes kleineres Fahrzeug und bietet aufgrund seines langen Radstandes deutlich mehr Stauraum. Außerdem sei er umweltfreundlicher als der Vorgänger. Dieser war acht Jahre lang für den Verein im Einsatz und wurde jetzt von der Aktion Mobifant übernommen.

"Unser Ziel ist es, die Mobilität von Kindern und Jugendlichen in Krefeld zu fördern. Der VW-Bus bietet vielfältige neue Möglichkeiten", so Karl Vogt, Leiter der Jugendeinrichtung Herbertzstraße und Gründungsmitglied des Krefelder Vereins Kind und Jugend.

Der neue Achtsitzer soll demnach für Ausflugsfahrten für Kinder und Jugendliche, Wochenendfreizeiten und die Ferienerholung am Gardasee eingesetzt werden. Außerdem könne er in Zukunft zum Transport von Material, Fußballmannschaften der Jugendheimliga und internationalen Gästen bei Jugendaustauschen dienen. "Der neue Bus verfügt auch wieder über eine Anhängerkupplung. Dadurch können wir beispielsweise beim Seifenkistenrennen die Kisten in einem Anhänger transportieren", sagt Vogt. Zurzeit werden drei Busse für die Jugendarbeit eingesetzt. Der Einrichtungsleiter betont, dass es wichtig sei, diese Fahrzeuge auf dem neuesten Stand zu halten.

Das benötigte Geld für den Bus konnte der Krefelder Verein aufgrund vieler Spenden von verschiedensten Seiten sammeln. Mit einem namhaften Betrag hat auch der Lions Club Krefeld, langjähriger Hauptsponsor des Vereins, die Anschaffung des Busses unterstützt. Für Karl Vogt ist diese Unterstützung sehr wichtig: "Ohne unsere großzügigen Sponsoren wäre diese Vereinsarbeit niemals möglich."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Für Die Jugendeinrichtung Herbertzstraße: 34.000-Euro-Bus für Krefelds Kinder- und Jugendarbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.