| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Engagierte Helfer - große Spenden

Krefeld. Azubis helfen der Krefelder Tafel: In den Herbstferien unterstützten 14 Auszubildende vom Evonik-Standort Krefeld die Arbeit der Krefelder Tafel. Dabei waren zwölf Nachwuchskräfte von Evonik und zwei von der Firma Solenis. Sie holten Nahrungsmittel in Supermärkten ab und halfen beim Sortieren, Einräumen und Ausgeben der Waren in den Einrichtungen der Tafel. Zudem griffen sie den Tafel- Mitarbeitern beim Mittagstisch unter die Arme und servierten Essen. Das Ausbildungsprojekt hat bereits Tradition und wird seit vielen Jahren durchgeführt: "Wir möchten mit diesem Projekt die soziale Kompetenz unserer Auszubildenden schärfen und ihnen auch vor Augen führen, verantwortlich mit Lebensmitteln umzugehen", sagt Heike Lechtenberg, Teamleiterin der Ausbildung. Das Tafel-Team war erfreut über die Hilfe der Azubildenden . "Wir danken den jungen Nachwuchskräften für die Hilfe, die wir sehr gut gebrauchen können", so Irmgard Hausmanns vom Vorstand der Tafel. "Sie gehen mit gutem Beispiel voran und packen da mit an, wo es nötig ist."

Ritterlich gehandelt: Mitglieder der Linner Ritterrunde haben unter der Leitung von Guido Heisterbach einen Teil der Spielgeräte auf dem Kinderspielplatz Burg Linn aufgepäppelt. Weitere Aktionen sollen folgen. Damit ist der Erhalt der Spielgeräte verbessert worden. Der Fachbereich Grünflächen

freut sich über die praktische Hilfe und hat sich nun für die tatkräftige Unterstützung bedankt.

"Die Krähen" zum Ersten: Mit einer Spende von 1500 Euro haben die Krefelder Krähen das Pilotprojekt JobAct Family unterstützt. "Uns war es wichtig, zu sehen, wo unsere Spende hingeht", erklärt Udo Paniczek von den Krähen. Die Teilnehmenden von JobAct Familiy arbeiten seit Anfang Mai zusammen. Gemeinsam mit Regisseur Predrag Kalaba erarbeiteten sie das absurde Theaterstück "Die Nashörner", das sie jetzt präsentierten. "Ich bin schwer beeindruckt. Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie viel einem Theaterarbeit auch über die Bühne hinaus für das eigene Leben bringt", sagt Paniczek. Das Projekt wird finanziert durch das Jobcenter Krefeld und läuft in Kooperation mit der Eubia GmbH.

"Die Krähen" zum Zweiten: Mit einer Spende haben "Die Krähen" die kleinen "Krähennestler" des Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) glücklich gemacht. Von dem Geld wurden massive Bänke und ein großer Tisch angeschafft. Nun können die Kinder auch im Garten der Tagesgruppe gemeinsam speisen. Der andere Teil der Spende in Höhe von 1500 Euro wird zur Finanzierung der Ferienfreizeit im kommenden Sommer verwendet.

Schlaue Mädels: Shaun, das Schaf, würde sich glücklich schätzen, könnte er die Bekanntschaft der beiden Krefelder Schülerinnen Giovanna Monopoli und Helene Staub machen. Die zehnjährigen Mädchen haben sich nämlich mit ihrer Animation "Schaun, das Schaf, in: Schaun und die Tiere" für den Deutschen Multimediapreis beworben und sind nun für einen der 21 Preise nominiert. Der wollige Held in Giovannas und Helenes Abenteuer vertreibt ein Krokodil vom Land des Farmers und stellt die Ruhe auf dem Bauernhof so schnell wieder her, dass sich der Farmer nur verwundert die Brille reiben kann. In Anlehnung an das Original lautet der Name der Hauptfigur "Schaun" -schließlich ist das Schaf ein eigener Charakter und nicht einfach eine Kopie. Ganze 166 Fotos haben die Schülerinnen aufgenommen und zu einem spannenden Kurzabenteuer verknüpft. Preisverleihung ist am 12. November in Dresden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Engagierte Helfer - große Spenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.