| 00.00 Uhr

Krefeld
Fanny Lukoki hat geheiratet

Krefeld. Es war eine fast unendliche Geschichte, die ebenso unendlich viele Nerven gekostet hat. Ein Jahr ist es nun her, dass Fanny Lukoki darum kämpfen musste, ihren Lebensgefährten Stephan heiraten zu dürfen (wir berichteten). Eine fehlende Geburtsurkunde beschäftigte die Krefelder Standesbeamten, deren Vorschriften die Vorlage derselben vorsehen. Nun ist das nicht so leicht, wenn man wie Fanny Lukoki im Kongo geboren ist, als Kleinkind mit der Mutter nach Deutschland kam, dann aber in einer deutschen Pflegefamilie aufwuchs, Abitur, Führerschein und eine Ausbildung machte - ohne jemals das geforderte Dokument besessen zu haben.

Bei der Anmeldung zur Hochzeit jedoch reichten die ansonsten ausreichenden Dokumente nicht mehr, die Geburtsurkunde musste es sein. Nach monatelangem Hin und Her fanden die Standesbeamten im März endlich eine Lösung. Für den Wunsch-Hochzeitstermin im Frühjahr war es da längst zu spät. Im Herbst jedoch konnten sich Fanny und Stephan das Ja-Wort geben und feierten mit Familie und Freunden stilvoll bei "Chopelin" in Uerdingen. Das Bild der frisch Vermählten entstand am Uerdinger Rheinufer. Ein wunderschönes Happy-End. Wir gratulieren!

(bk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Fanny Lukoki hat geheiratet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.