| 00.00 Uhr

"och Wir Kalle Platt!"
Fischelner Mundartabende: Dreimal volles Haus zum Abschied

"och Wir Kalle Platt!": Fischelner Mundartabende: Dreimal volles Haus zum Abschied
Bürgervereinsvorsitzender Reiner Schütt (am Rednerpult) und seine Vorstandskollegen ehrten die Ensemble-Mitglieder der Fischelner Mundartabende, die nach 20 Jahren zum letzten Mal aufgetreten sind. FOTO: Bürgerverein Fischeln
Krefeld. FISCHELN (cpu) Begeisterung - und ein bisschen Wehmut zum Ende einer Mundart-Ära: Zum letzten Mal hat die Mundart-Gruppe des Bürgervereins Fischeln um "Womü" Wolfgang Müller jetzt im Saal Gietz gespielt. Nach 20 Jahren endet damit eine Tradition, von der sich ein treues Publikum Jahr für Jahr mitreißen ließ. Stets vor ausverkauftem Haus spielte das Ensemble um "Womü", wie ausführlich berichtet, in wechselnder Besetzung die kleinen Geschichten von "Fräulein Grotemeyer" oder dem "Nichtschwimmer auf Kreuzfahrt".

Müller, sowie Rosi Zober, Heinz Webers, Günter Paas und Christel Holzapfel wurden nach dem finalen Auftritt auf der Bühne im Saal des Fischelner Burghofs vom Vorsitzenden des Bürgervereins, Reiner Schütt, geehrt. Für die Mundart-Comedians gab es kleine Präsente und riesen Applaus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"och Wir Kalle Platt!": Fischelner Mundartabende: Dreimal volles Haus zum Abschied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.