| 00.00 Uhr

50 Jahre
Moltke-Abiturienten trafen sich

Krefeld. Vor 50 Jahren hatten sie ihren Schulabschluss am Moltkegymnasium, jetzt gab es erstmals ein Wiedersehen von zehn der damals 19 Abiturienten in Krefeld. Die Einschulung war Ostern 1958 in die Sexta von Herrn Jendreiek, im Herbst 1966 hatten sie ihr Abitur in der Tasche. Es war der erste Abiturjahrgang mit Kurzschuljahr und der letzte mit ausschließlich männlicher Besetzung.

Jetzt trafen sich die teils über die ganze Republik verstreuten Herren mit dem Schulleiter Rademacher zu einer intensiven Erkundung der alten Wirkungsstätte und waren vom erhabenen Biebricher-Bau unverändert begeistert. Eine besondere Überraschung des Rektors wurde von den ehemaligen Schülern als bleibende Erinnerung an das Gebäude und den glücklichen Zufall des jetzigen Treffens gern erworben: die zum 100-jährigen Bestehen des Gymnasiums am Moltkeplatz 2015 herausgegebene Jubiläums-Festschrift. Krönender Abschluss eines schönen Tages war ein Abendessen im Krefelder Hof mit Foto-Präsentation aus alter Zeit und der fröhliche Ausklang des Abends bei angeregten Gesprächen. Man hat sich schon mit Blick auf die biologische Uhr fest vorgenommen, die Frequenz des Wiedersehens in Krefeld auf jeden Fall drastisch zu verkürzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

50 Jahre: Moltke-Abiturienten trafen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.