| 00.00 Uhr

Prinzenpaar Vorgestellt
Neue Tollitäten Dieter I. und Britta I. (Nieendick)

Krefeld hat ein neues Prinzenpaar
Krefeld. Das neue Krefelder Prinzenpaar strahlt um die Wette: Für Dieter und Britta Nieendick erfüllt sich ein Traum, den sie am Tag ihrer Heirat im Jahr 2013 zu träumen begonnen hatten. Von Carola Puvogel

"Damals, an unserem Hochzeitstag, haben wir gesagt: 'Wenn wir jetzt noch Krefelder Prinzenpaar werden könnten, dann wäre unser Glück perfekt'", erzählt Britta Nieendick, künftig "Ihre Lieblichkeit Prinzessin Britta I.".

Im vergangenen Jahr bewarb sich das seit langem karnevalsbegeisterte Paar beim Comitée Crefelder Carneval (CCC). "Ich habe eine Mappe mit Karnevalsfotos und Steckbriefen von uns beiden zusammengestellt und an das CCC abgeschickt", berichtet Britta Nieendick. Gespräche mit dem Comitée um Rainer Küsters verliefen gut, gestern wurde das Ehepaar im Büro des Oberbürgermeisters als Krefelder Prinzenpaar für die Session 2017 vorgestellt.

Die Eheleute sind schon seit langem im Karneval aktiv. Dieter, der designierte Prinz Dieter I., ist Mitglied bei den "Lustigen Klosterbrüdern", war Mitglied bei den "Nette stoelle Jonges" und hat schon an vielen Zügen in Hüls und Krefeld aktiv teilgenommen. "Ich habe den Karneval wahrscheinlich irgendwie im Blut, da mein Vater am 11.11. geboren ist", sagt Nieendick und lacht. Der Einzelhandelskaufmann ist im Außendienst tätig, mit Britta in zweiter Ehe verheiratet und kinderlos. In seiner Freizeit engagiert er sich beim Fußballverein VfR Krefeld, ist Jugend- und Seniorentrainer, außerdem Vorsitzender des Vereins. Seine Hobbys sind außerdem Dart, Skat und Angeln.

Britta Nieendick, geboren in Hüls, ist Karnevalisten auch unter ihrem Alias "Jiesela" bekannt. Denn die 46-Jährige steigt seit vielen Jahren in die Bütt. "Ich würde das auch als Prinzessin gern machen, wenn ich darf", sagt sie. Zehn Jahre war Britta Nieendick im "Komitee Karnevalszug Hüls" aktiv, vier Jahre davon als Zugleiterin. Auch sie ist Mitglied bei den "Lustigen Klosterbrüdern" und engagiert sich für den VfR, führt das Clubhaus und die Buchhaltung des Vereins.

Beruflich ist Nieendick Büroleiterin im Büro eines Versicherungsmaklers, ihr Lehrberuf Floristin ist heute noch ein Hobby. Die designierte Prinzessin ist außerdem Mutter einer 20-jährigen Tochter aus erster Ehe. Für die kommende Session möchte Britta I. vor allem an den Nachwuchs appellieren: "Die fünfte Jahreszeit am Niederrhein sollte nicht weniger, sondern viel mehr werden. "Disziplin" verbunden mit der "Freud" , die im Vereinsleben wichtig ist, kann den jungen Menschen vieles für die Zukunft mitgeben", meint Nieendick. Sie sei "unsagbar stolz und glücklich", dass man ihr mit der Ernennung zur Karnevalsprinzessin diesen Traum erfüllt habe. Näher kennengelernt hat sich das Ehepaar übrigens aufgrund eines ungewöhnlichen Zufalls: Beide haben am 31. Dezember Geburtstag. "Ich habe Dieter das erst nicht geglaubt, und da mussten wir uns natürlich noch mal wiedersehen, damit er mir das Anhand seines Ausweises beweisen konnte."

Oberbürgermeister Frank Meyer hatte gestern zum ersten Mal die Ehre, das neue Prinzenpaar in seinem Büro der Öffentlichkeit vorzustellen. "Ich bin erleichtert, dass wir so frühzeitig ein Prinzenpaar gefunden haben", sagte Meyer und lobte das Ehepaar für seine Bereitschaft "eine große vaterstädtische Verantwortung zu übernehmen". Menschen bräuchten das Gefühl von Heimat und Wurzeln, der Karneval habe die wichtige Rolle, dazu beizutragen, dass Bürger sich wohlfühlen. "Es ist schön, dass Sie die Fackeln des Brauchtums weitertragen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prinzenpaar Vorgestellt: Neue Tollitäten Dieter I. und Britta I. (Nieendick)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.