| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
"Schrottwichteln" und süße Verkäufe

Krefeld. "Schrottwichteln" für Stups: Eine Spende über 534,40 Euro kam bei einer "Schrottwichtel-Versteigerung" zusammen. Roswitha Keck und Karina Göbel vom Freundeskreis "die Beppos" brachten die Spende nun ins Stups-Kinderzentrum der DRK-Schwesternschaft und übergaben das Geld an die stellvertretende Vorsitzende Diane Kamps.

Plätzchen backen für SKM: Mit einer gemeinsamen Aktion unterstützten Elkam und Omar Rhma und die Salvea Stiftung die Arbeit des SKM Krefeld. Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich der Katholische Verein für soziale Dienste. Das syrische Ehepaar Rhma hat nach seiner Flucht eine neue Heimat in Krefeld gefunden. Gemeinsam mit Mitgliedern der Stiftung verkauften sie im Salvea-Restaurant "Essklasse" selbst gebackene Plätzchen. Den Erlös spendeten sie nun dem SKM. Mit dem Geld sollen Flüchtlingsprojekte unterstützt werden.

Kabarett trifft Karneval: Für den Schwanenmarkt übergeben heute Andreas Thielemeier und Margarita Wolf zusammen mit Kabarettist Volker Diefes und Hartmut Janßen von Tabakwaren Janßen den Reinerlös in Höhe von 2.700 Euro aus der Veranstaltung "Kabarett trifft Karneval" an Hans Georg Rehbein von der Krefelder Tafel. Mit dem Geld soll Menschen in Not geholfen werden.

Fachliteratur für Kaufmannsschule:

Schulleiter Hilmar von Zedlitz, Abteilungsleiterin Mechtilde Stückemann und Bildungsgangleiterin Sylvia Ernst können sich über eine Sachspende des Vereins der Rechtsanwälte freuen. Gero Hattstein als Vorsitzender des Vereins überreichte den Vertretern der Schule umfangreiche Fachliteratur.

Plätzchen für den Kinderfonds: Die Firma Cargill hat Tüten mit selbst gebackenen Plätzchen innerhalb der Firma verkauft. Jetzt konnte der Erlös aus dem Verkauf, 450 Euro, an den Kinderfonds der Diakonie Krefeld übergeben werden. Der Kinderfonds hilft Kindern unterschiedlichster Herkunft und ihren Familien individuell und unbürokratisch.

1500 Euro für den Kinderfonds: Das Unternehmen Outokumpu spendete jetzt 1500 Euro an den Kinderfonds der Diakonie. Die finanzielle Hilfe überreichte Oliver Picht, Vorstandsvorsitzender der Outokumpu-Nirosta GmbH an Ludger Firneburg, stellvertretender Geschäftsführer der Diakonie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: "Schrottwichteln" und süße Verkäufe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.