| 00.00 Uhr

Krefeld
Stadtwaldterrassen: Bodenplatten gegossen

Krefeld: Stadtwaldterrassen: Bodenplatten gegossen
Bewehrung und Beton sind die Bestandteile für die Bodenplatten des Projekts Stadtwaldterrassen. FOTO: Strücken Lothar
Krefeld. Eine solche Zahl an Betontransportern auf der Wilhelmshofallee ist äußerst selten: In enger Taktung lieferten sie gestern das Material zum Gießen der Bodenplatten für die geplanten Mehrparteienvillen. Bis 2018 soll das Gesamtprojekt fertig sein.

Auf der Wilhelmshofallee reihte sich gestern ein Betontransporter an den anderen. Zeitweise warteten bis zu zehn der schwergewichtigen Fahrzeuge auf ihren Einsatz. Die Bodenplatten für die Mehrparteienvillen der Stadtwaldterrassen der Küppers Living Immobilien GmbH & Co KG mit Sitz in der Villa Pattberg an der Uerdinger Straße wurde gegossen. Im Herbst des kommenden Jahres soll der Stadt für zwei Einfamilienvillen mit jeweils 275 Quadratmetern Wohnfläche mit je einer Doppelgarage in der "zweiten Reihe" beginnen.

Schwergewichtige Fahrzeuge belieferten gestern die Baustelle an der Wilhelmshofallee mit Beton. FOTO: Strücken

Laut Projektbeschreibung will Küppers Living am rund 4000 Quadartmeter großen Standort fünfzehn Eigentums-Halbetagen und Penthouses in drei Villengebäuden auf einer gemeinsamen Tiefgarage erreichten. Die Wohnungsgrößen differieren zwischen 122 und 183 Quadratmetern.

Ein großes Bauschild liefert einen Eindruck davon, wie die Stadtwaldterrassen nach Fertigstellung aussehen sollen. FOTO: Strücken Lothar

Mit der Planung zeigten sich im Vorfeld einige Nachbarn nicht einverstanden. Sie protestierten gegen die ihrer Meinung nach zu dichte Bebauung. Die Stadt Krefeld fühlte sich gefordert, die Angemessenheit der Bebauung zu betonen: "Die geplante überbaute Grundstücksfläche ist insbesondere mit den westlich anschließenden Nachbargrundstücken vergleichbar", erklärte Stadtsprecher Timo Bauermeister seinerzeit öffentlich. In der näheren Umgebung, beispielsweise Wilhelmshofallee 170, stünden bereits Baukörper, die das Maß des üblichen Einfamilienhauses überschritten. Die Stadtwaldterrassen mit ihren drei Mehrparteienvillen und den zwei Einfamilienvillen sollen nach dem Zeitplan des Bauherren bis 2018 bezugsfertig fertiggestellt sein.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stadtwaldterrassen: Bodenplatten gegossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.