| 00.00 Uhr

Krefeld
Stahldorfer gewinnen 1. Krefelder "Karnevalskapp"

Krefeld. Fünf Karnevalsverein hatten sich jetzt auf dem Sportplatz an der Horkesgath eingefunden, um den 1. Krefelder "Karnevalskapp" zugunsten des Rosenmontagszugs und der Jugendabteilung von Spielsport 08 auszuspielen. Den mitreißenden Bericht über das historische Ereignis von Initiator Frank Dahlschen wollen wir unseren Lesern nicht vorenthalten.

Im Eröffnungsspiel war es dem Ur-Spielsportler Lars Eckartz vorbehalten, in der letzten Minute das erste Tor des Karnevalskapps zum 1-0-Sieg der KG Grenztal über die KG Grönland zu erzielen. Im zweiten Spiel zeigten die Tänzer der Stahldorf-Garde gleich mal, wer Chef im Ring ist und siegten verdient gegen die KG Verberg mit 2-0. Unter den Augen des designierten Prinzenpaares Dieter und Britta Nieendick, der CCCler Albert Höntges und Volker Thürnau, sowie weiterer Karnevalsprominenz hatten dann die Lustigen Klosterbrüder ihren ersten großen Auftritt. Angeführt von Präsident Egon Düster verteidigte das Team clever gegen die Grönländer und hatte mit Manni Jäger auch den überragenden Torwart des Turniers, der das 0-0 sicherte. Danach ließ die Tanzgarde auch die KG Grenztal behenden Schrittes links liegen und siegte humorlos mit 3-0. Die große Überraschung gelang im nächsten Spiel erneut den Klosterbrüdern, die durch einen Doppelpack vom kleinen Mark Walpurger, den Fußballinsidern auch als aktiver Schiedsrichter bekannt, die jungen Hüpfer aus Verberg mit 2-1 besiegten.

Im nächsten Spiel war es der jungen Janine Boersma vorbehalten, das erste Tor der Grönländer zu erzielen und damit das erste "weibliche" Tor! Und der Schuss war wirklich unhaltbar für den Torhüter der Stahldorfer, für die Janine seit zwei Jahren tanzt. 1-4 endete das Spiel.

Die KG Verberg besiegte dann die tapfer kämpfenden Grenztaler(innen) mit 1-0, und die Stahldorfer machten mit ihrem vierten Sieg im vierten Spiel beim 4-0 gegen die Klosterbrüder den Turniersieg klar. Für die Grönländer gab es leider auch im letzten Spiel gegen Verberg nichts zu holen, Endstand 0-4. Aber wer die von Hansi Glasmacher betreute Truppe um Kapitän Maximilian Langheim gesehen hat, der weiß, dass die Jungs 2017 mit dem gleichen Spaß zurückkehren und ihre zahlreichen treuen Fans nicht enttäuschen werden. Immerhin ist ja auch der Wanderpokal eine Stiftung des Vereins! Im letzten Spiel blieb es dann Hans Ströher vorbehalten, die von Dieter Jost gecoachten Lustigen Klosterbrüder zum 1-1 gegen die KG Grenztal um Tanja Schommer und damit auf Platz 3 zu schießen.

Bei der Siegerehrung gab es neben einem kleinen Pokal für jedes Team auch drei Sixpacks Königshofer Pils. Aus der Hand von Fabian Langheim nahm dann Michael Thürnau für die Tanzgarde Stahldorf den großen Wanderpokal entgegen. Es folgte ein langer Abend im Freien mit DJ Herbert ten Eyken, der für den guten Zweck kostenfrei auflegte. Was letzten Endes für den Rosenmontagszug und die Jugendabteilung übrigbleibt, werden wir in einigen Tagen wissen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stahldorfer gewinnen 1. Krefelder "Karnevalskapp"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.