| 00.00 Uhr

Krefeld
Staraufgebot in der Synagoge

Krefeld. Die Habima-Reihe läuft seit fünf Jahren mit einem kleinen, feinen Programm. Von Petra Diederichs

Fünf Jahre alt wird die Veranstaltungsreihe "Habima" im Jüdischen Gemeindezentrum in diesem Herbst. Das ist für Initiator Joachim Watzlawik zumindest Anlass, ein kleines Paket mit großen Namen zu schnüren: Lydie Auvray, Nina Hoger, Ulla van Daelen.

Das ungewöhnliche Format, das Chanson und Lesung, literarisch-musikalische Programme mit bekannten Künstlern und solchen, die es zu entdecken gilt, sind der rote Faden, an dem entlang Watzlawik zwölf Veranstaltung pro Jahr nach Krefeld holt. "Die Idee zur Reihe war, zu zeigen, dass Synagoge mehr ist, als viele sich vorstellen", sagt er. Die Jüdische Gemeinde soll als Adresse der Begegnung bei kulturellen Veranstaltungen dienen. "Wir sind auf einem guten Weg." Der helle Veranstaltungssaal mit kammerkonzerttauglicher Akustik eignet sich für die leisen, tiefen Gedanken, aber auch für die heiteren Töne. Das wird Lydie Auvray am Sonntag, 13. November, ab 18 Uhr beweisen. Mit ihrem Akkordeon und ihrer klaren Stimme ist sie eine Grenzgängerin zwischen den Musikstilen - und gibt doch allem einen leichtfüßigen Musette-Charme. Mit Walzern und Tangos ihrer CD "Musetterie" wird sie auftreten, unterstützt von Eckes Malz (Klavier, Percussion) und Markus Tiedemann (Gitarre).

Einen "Weihnachtsschmaus" werden Schauspielerin Nina Hoger und Harfenistin Ulla van Daelen am 4. Dezember servieren. "Die beiden Künstlerinnen mussten sich kennenlernen", fand Watzlawik - und hat sie zusammengebracht. Texte von Böll, Tabori und Kästner sollen mit Weihnachtsliedern und winterlichen Improvisationen zwischen Jazz, Klassik und Pop festliche Stimmung erzeugen. Spritzig geht es ins Jahr 2017: Chris Hopkins und Bernd Lhotzky spielen Jazz & Classic an zwei Flügeln beim Neujahrskonzert am 8. Januar ab 12 Uhr. Und mit Gipsy-Swing aus Paris klingt der erste Monat am 22. Januar, aus: Les Jetés del L'encre treten ab 18 Uhr auf.

Kartentelefon: 0151 15609584.,

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Staraufgebot in der Synagoge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.