| 12.16 Uhr

Krefeld
Staugefahr: Stadt rüstet Ampeln auf LED-Technik um

Ab kommenden Dienstag rüstet der Fachbereich Tiefbau Ampelanlagen im Krefelder Stadtgebiet auf die neue energie- und CO2-sparende LED-Technik um. Die Stadtverwaltung empfiehlt Autofahrern wegen Staugefahr die Kreuzungen weiträumig zu umfahren.

Folgende Kreuzungen von den Umrüstungen betroffen: Am Dienstag, 30. März, ist es die Kreuzung Kölner Straße/ Ritterstraße. Am Mittwoch, 31. März, ist es der Knotenpunkt Hülser Straße / Blumentalstraße / Birkschenweg und am Donnerstag, 1. April, ist es der Knotenpunkt Gladbacher Straße / Deutscher Ring / Ritterstraße.

Die Arbeiten beginnen um 8 Uhr und enden voraussichtlich gegen 15 Uhr. Da die Anlagen für die Umrüstung komplett ausgeschaltet werden müssen, werden zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit die Kreuzungszufahrten auf jeweils eine Fahrspur reduziert.

Der Fachbereich Tiefbau empfiehlt den jeweiligen Kreuzungsbereich für die Dauer der Umrüstung nach Möglichkeit großräumig zu umfahren, da es durch die Arbeiten an den Kreuzungen zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Geplant ist, weitere Signalanlagen bis zum Herbst im Zwei-Wochen-Turnus umzurüsten.

(dur)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Staugefahr: Stadt rüstet Ampeln auf LED-Technik um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.