| 00.00 Uhr

Präsidentschaftswahl
Steinmeier und die Pinguine

Präsidentschaftswahl: Steinmeier und die Pinguine
FOTO: Gerda Schnell
Krefeld. Frank-Walter Steinmeier und Krefeld - irgendwie eine Erfolgsgeschichte. 2012 machte der künftige Bundespräsident einen Zwischenstopp in der Seidenstadt und besuchte mit den Bundestagsabgeordneten Bernd Scheelen und Siggi Ehrmann sowie dem Landtagsabgeordneten Uli Hahnen ein Eishockey-Spiel der Krefeld Pinguine.

Der Sozialdemokrat gratulierte zum 6:3 Sieg. "Schwarz-gelbe Siege im Eishockey sind in Ordnung", meine der Politiker damals schmunzelnd, beim Fußball habe er damit bereits Schwierigkeiten, und in der Politik seien sie ganz verboten. Jetzt will sich der Pinguine-Fan im Februar mit den Stimmen der "Schwarzen" zum Bundespräsidenten wählen lassen. Übrigens: Auf den Auslöser hat damals Bezirksvorsteherin Gerda Schell gedrückt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Präsidentschaftswahl: Steinmeier und die Pinguine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.