| 00.00 Uhr

Krefeld
Stephan Hagemes - gegen Rassismus

Krefeld: Stephan Hagemes - gegen Rassismus
Stephan Hagemes, Landtagskandidat für "Die Linke" im Wahlkreis 47. FOTO: Hag
Krefeld. Stephan Hagemes sitzt seit 2014 für die Partei "Die Linke" im Krefelder Rat. Er ist 41 Jahre alt, in St. Tönis geboren und in Hüls aufgewachsen. Seit 1997 wohnt er in der Krefelder City.

Seit 15 Jahren lebt er mit seiner Lebensgefährtin zusammen, Kinder hat er nicht. Nach dem Abitur hat er seinen Magister in Philosophie, Geschichte und Politik gemacht; seit 2008 arbeitet er als Sozialarbeiter. Politisiert wurde er 1993 durch Anschläge und Pogrome gegen Flüchtlinge und Migranten. Die Verschärfung des Asylrechts damals lehnt er ab. Er war Gründungsmitglied beim "Bündnis für Demokratie, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" sowie beim Bündnis "Krefeld für Toleranz und Demokratie".

2007 trat er in die Partei Die Linke ein, seit 2008 ist er im Vorstand des Krefelder Kreisverbandes. Als politische Schwerpunkte nennt er Bildungs-, Sozial- und Gewerkschaftspolitik; zudem ist für ihn der Kampf für die globale Durchsetzung der Menschenrechte ein zentrales Anliegen. Er fordert eine Anhebung der Sozialhilfe-Sätze; Hartz IV führe zur "Verelendung der Menschen". Sanktionen bei Arbeitsverweigerung lehnt er als menschenunwürdig ab, Kindergeld dürfe nicht auf ALG II angerechnet werden. Seine wichtigste Überzeugung: "Die Würde des Menschen ist unantastbar."

(vo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stephan Hagemes - gegen Rassismus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.