| 00.00 Uhr

Krefeld
Stephanus-Rektor: Zum Abschied gab's ein T-Shirt

Krefeld. Sichtlich bewegt nahm Uwe Engelbrecht, Leiter der katholischen Stephanus-Hauptschule an der Rote-Kreuz-Straße die Dankesreden anlässlich seiner Verabschiedung entgegen. 41 Jahre im Schuldienst und davon 24 Jahre als Leiter der Stephanusschule sind eine lange Zeit. Das so salopp gewählte Motto der Verabschiedungsveranstaltung "...ich bin dann mal weg!" wollte deshalb nicht so recht zu der Stimmung passen. "Der geht nicht leicht", war denn auch der Kommentar einer Kollegin. Von Christine van Delden

Oberbürgermeister Frank Meyer hob in seiner Ansprache vor allem den Teamgeist hervor, der an der Stephanusschule herrsche, nicht nur innerhalb der Schulleitung und des Kollegiums, sondern auch in der Elternschaft. Meyer bezeichnete diesen Teamgeist als "Dauersprechstunde", in der sich jeder mitgenommen fühle. Symbol hierfür sei die ständig geöffnete Tür zum Büro des Schulleiters. "Sie sind nicht nur der Rektor dieser Schule, sondern gleichzeitig auch Cheforganisator, Sozialpädagoge - und auch ein bisschen Papa", beschrieb Frank Meyer die Person Uwe Engelbrecht. "Sie haben sich nie entmutigen lassen, sondern haben sich stets auf das Wesentliche konzentriert, nämlich auf die Kinder", sagte Meyer und verwies dabei auf den sich stark verändernden "Kosmos Hauptschule". Er bescheinigte dem scheidenden Schulleiter: "Sie haben unglaublich gute Arbeit geleistet". Trotzdem werden sich die Tore der Stephanus-Hauptschule im Jahr 2019 schließen und die verbleibenden Klassen zur Hafelsschule wechseln. Schon im kommenden Schuljahr werden an der Stephanus-Hauptschule keine Schüler mehr aufgenommen. Der didaktische Leiter Thomas Bissels führte durch ein abwechslungsreiches Programm. Kleine, liebevoll vorbereitete Vorführungen einzelner Klassen wechselten sich mit Reden ab. Alle Beiträge hoben Menschlichkeit, Wärme und Teamgeist Engelbrechts hervor: "Sie führen und prägen Menschen und zwar unabhängig von jeweiligen "Projekt" der Landesregierung, denn es ist einzig die Beziehung, die wichtig ist für das Lernen", sagte beispielweise Ann-Kathrin Kamber, die Schulaufsichtsbeamtin der Hauptschulen Krefelds.

In seinem Schlusswort sagte der sichtlich bewegte Uwe Engelbrecht: "Es heißt immer, ein Schulleiter sei wichtig für eine Schule, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Es ist das Kollegium, das wichtig ist. Wir haben immer gemeinsam für unsere Kinder gearbeitet - und dafür spreche ich Ihnen meinen herzlichen Dank aus".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stephanus-Rektor: Zum Abschied gab's ein T-Shirt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.